Foto: Stadt Calw
Faszinierend: die Kleinstadtperle Calw.
Faszinierend: die Kleinstadtperle Calw.
Foto: Stadt Calw

Der Schwarzwald und seine acht Kleinstadtperlen

9. Februar 2022
Was fällt Ihnen ein, wenn Sie die Worte Schwarzwald und Städtetourismus hören. Städte wie Freiburg, Karlsruhe, Baden-Baden? Alles ok. Doch da gibt es noch viele, andere kleinere Städte, die Großes zu bieten haben.

Zum Beispiel die acht der insgesamt 16 baden-württembergischen „Kleinstadtperlen“, die im Schwarzwald liegen. Jede für sich ein Juwel und besuchenswert!

Sie sind nicht groß, liegen zum Teil versteckt inmitten wunderschöner Naturlandschaften, und haben doch einen ganz besonderen Glanz: die Kleinstadtperlen Baden-Württembergs. 

In historischen Gassen und auf malerischen Marktplätzen lassen sich ganz besondere Schätze entdecken: abwechslungsreiche und individuelle Geschäfte, ein vielfältiges gastronomisches Angebot, sowie zahlreiche Events, die garantiert verzaubern.

Schwarzwald stark vertreten

Von den insgesamt 18 Kleinstadtperlen Baden-Württembergs liegen alleine acht(!) im Schwarzwald. Es sind

Bad Säckingen, CalwEndingenFreudenstadt, Nagold, Oberkirch, Schramberg und Waldkirch .

Sinn und Zweck: Die kleinen Städte wollen stärker vom boomenden Städtetourismus profitieren. Gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und den Industrie- und Handelskammern (IHK) im Land werben diese Städte seither als „ Kleinstadtperlen“ um Reisende, die Angebote abseits des Mainstreams suchen und wollen. Schließlich haben auch die kleineren Städte im Ländle jede Menge zu bieten.

In den kleinen Gassen kommt man den Menschen nahe. Sie stehen vor der Tür und plaudern. Freundlich grüßen sie die Gäste, die neugierig an ihnen vorbeigehen. Man kennt sich, gibt gerne Auskunft: Dort gibt es die besten Backwaren, hier die schönsten Teesorten. Und da drüben kann man toll einkehren. Herzlich willkommen!

Kleine Städte mit oft großer Geschichte

Kleinstädte sind etwas Wunderbares. Gewachsene Siedlungen mit Geschichte, manchmal sogar mit einer großen Vergangenheit. Irgendwann wurde ihnen das Markt- und Stadtrecht verliehen. Und die stolze Bürgerschaft begann, repräsentativ zu bauen. Schmucke Giebelhäuser oder Fachwerkbauten entstanden. In vielen Fällen sind sie noch heute gut erhalten. Kleinstädte haben die Geschichte bewahrt. Während viele Großstädte im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, blieben sie zumeist verschont. Das Mittelalter ist hier noch echt, manches Gebäude älter als 400 oder 500 Jahre. Fachwerkhaus an Fachwerkhaus ziert die Marktplätze. Liebevoll restauriert erzählen die schmucken Fassaden vom Wandel der Zeiten.

Gemütlich Land und Leute kennenlernen

Es macht Spaß, Kleinstädte zu entdecken. Sie sind wunderbare Reiseziele für Genussfans. Überschaubar und gemütlich laden sie zum Bummeln ein. Die kleine Boutique, in der die Inhaberin und der Inhaber noch selbst hinter der Theke steht. Das Wirtshaus, in dem die Familie seit fünf Generationen den Betrieb führt. Die Kulturkneipe, die von ein paar kreativen Idealisten initiiert wurde. Schon die Anreise ist eine Wohltat. Der Stau im City-Ring, die komplizierte Suche nach dem Parkplatz, das Herausfinden der richtigen Haltestelle für Bus oder Bahn: all das entfällt hier meist.

Die Kleinstadtperle Freudenstadt hat den größten Marktplatz Deutschlands. Foto: Freudenstadt Tourismus

Sightseeing mit kurzen Wegen

Die Wege sind kurz. Kaum da, ist man auch schon im Zentrum. Eine kleine, feine Welt, in der man sich schnell zurechtfindet. Dabei ist die Vielfalt erstaunlich. Jede Kleinstadt hat ihr eigenes Gesicht, ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Höhepunkte. Kulturfans finden großartige Kirchen und besondere Ausstellungen. Aktive Gäste entdecken spektakuläre Aussichtstürme oder pittoreske Wege. Genussmenschen sollten sich die lokalen Brauereien oder Weinbetriebe nicht entgehen lassen. Auf jeden Fall wartet eine Vielzahl von Schätzen darauf, entdeckt zu werden.

Nicht zuletzt kommt man in den kleinen Gassen den Menschen nahe. Sie stehen vor der Tür und plaudern. Freundlich grüßen sie die Gäste, die neugierig an ihnen vorbeigehen. Man kennt sich, gibt gerne Auskunft: Dort gibt es die besten Backwaren, hier die schönsten Teesorten. Und da drüben kann man toll einkehren. Herzlich willkommen!

Die Kleinstadtperlen außerhalb des Schwarzwalds

Neben den acht Städten in der Ferienregion Schwarzwald gehören in Baden Württemberg noch folgende zehn Städte zu den Kleinstadtperlen: Bretten, Ehingen, Ellwangen, Mosbach, Münsingen Radolfzell, Rottenburg Schwäbisch Hall Tettnang und Weinheim an der Weinstraße.

Info

Mehr über alle Kleinstadtperlen Baden-Württembergs erfahren Sie auf den hervorragend gemachten Seiten der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) www.tourismus-bw.de/regionen-und-staedte/kleinstadtperlen. Diese Seite bildete auch die Grundlage für diesen Bericht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template