Schwarzwald aktuell
Großartige Landschaften und herrliche Aussichten können wir von den drei Wegen genießen, die sich aus dem Schwarzwald an der Wahl beteiligen. Unser Bild zeigt die Schwarzenbachtalsperre mit ihrer imposanten Staumauer. Eine der Stationen der „Murgleiter“.
Großartige Landschaften und herrliche Aussichten können wir von den drei Wegen genießen, die sich aus dem Schwarzwald an der Wahl beteiligen. Unser Bild zeigt die Schwarzenbachtalsperre mit ihrer imposanten Staumauer. Eine der Stationen der „Murgleiter“.

Schwarzwald mit drei Wanderungen im Rennen

Januar 28, 2021

Hallo Wanderfreunde aufgepasst! Auch dieses Jahr sucht das „Wandermagazin“ wieder Deutschlands schönsten Wanderweg des Jahres. Der Schwarzwald geht dabei mit dem Sasbachwaldener Genießerpfad Alde Gott“ in der Kategorie „Tagestouren“ ins Rennen.

In der Kategorie Mehrtagestouren ist der Schwarzwald mit dem Albtal.Abenteuer.Track bei Bad Herrenalb und der  „Murgleiter“ zwischen Gaggenau und dem Schliffkopf gleich mit zwei Touren am Start. Insgesamt stehen zehn Mehrtagestouren und 15 Tagestouren aus ganz Deutschland zur Wahl.

Wer letzten Endes die Nase vorn haben wird entscheiden Sie! Bei der Kür der schönsten Wege handelt es sich um eine Publikumswahl, an der Sie sich Online beteiligen und dabei sogar noch etwas gewinnen können. Unter allen Teilnehmern werden wertvolle Outdoor-Sachpreie verlost.

2020 beteiligten sich rund 36.000 Outdoorfans an der Wahl. Für den Schwarzwald wurde diese zu einer großartigen Erfolgsgeschichte, konnten man gegen stärkste Konkurrenz einen Doppelsieg feiern. Bei den Mehrtagestouren setzte sich der Panoramaweg Baden-Baden durch, während bei den Tagestouren der „Belchensteig“ zu Deutschlands schönstem Wanderweg gekürt wurde.

Klar, dass der Genießerpfad „Alde Gott“ bei den Tagestouren, sowie der ALBTAL.Abenteuer.Track und die Murgleiter in der Kategorie der Mehrtagestouren diesen großartigen Erfolg des Schwarzwalds im vergangenen Jahr 2021 nur allzu gerne wiederholen würde.

Kategorie Tagestouren: Alde Gott“

Der „Wanderweg „Alde Gott“ ist eine 10,5 Kilometer lange erlebnisreiche, großartige Rundwanderung um das bezaubernde Blumen- und Weindorf Sasbachwalden, die nun wirklich keine Wünsche offenlässt. Es ist eine großartige Begegnung mit einer wunderbaren Natur- und Kulturlandschaft am Rande des Schwarzwalds. Weinberge, Wiesen, Wasserfälle und Wälder sorgen für eine genussreiche Abwechslung und eröffnen immer neue faszinierende Panoramen. Genießen Sie diese Wanderung mit den vielen Einkehrmöglichkeiten und einem Schwarzwälder Kirschwasser, am besten aus einem der Schnapsbrunnen entlang der Runde.

Traumhaft schön: die Landschaft rund um Sasbachwalden, die Sie bei derWanderung „Alde Gott“ kennenlernen. Foto: Peter Bender

Kategorie Mehrtagestouren: Murgleiter

Die „Murgleiter“ läuft einmal längs durch den nördlichen Schwarzwald. Mit einer Gesamtlänge von 110 Kilometern hat sich der erlebnisreiche Wanderweg zu einem ausgewachsenen Fernwanderweg entwickelt. Seine fünf Etappen addieren sich zusammen auf rund 3.805 Meter Aufstieg.

Startpunkt ist das Unimog-Museum in Gaggenau, weiter geht es über den Merkur, den Hausberg von Baden-Baden, in die Papiermacherstadt Gernsbach, vorbei an Weisenbach und durch den historischen Fachwerkort Forbach bis nach Baiersbronn hinauf zum 1.055 m hohen Schliffkopf.
 
Immer dem Fluss entlang schlängeln sich die Wege durch das kontrastreiche Tal der Murg. Unterwegs passiert der Wanderer die unterschiedlichsten Lebensräume und Kulturlandschaften: Vom Laubwald bis zum dichten Nadelwald, über akkurate Weinberge und liebliche Streuobstwiesen, fantastische Berghänge, verträumte Heuhüttentäler und weite Auen.

Unterwegs begegnen ihm teils bizarre Felsformationen, mystische Schluchten, stille Moore und eiszeitliche Karseen sowie die faszinierende Natur des Nationalparks Schwarzwald mit ihren Grindenflächen. Wandern entlang der Murgleiter bedeutet fünf Tage pure Wanderfreude!

Kategorie Mehrtagestouren: Albtal.Abenteuer.Track  

Beim ALBTAL.Abenteuer.Track geht es nicht um das klassische Wandern, sondern um das Natur-Erlebnis. Deutschlands erste Crosswander-Tour verspricht echtes Outdoorfeeling!

Der Track ist auch ein Weg für die junge Zielgruppe, die gerne „querwaldein“ läuft und von Trekking statt von Wandern spricht. Im Albtal kommen sie nun auf ihre Kosten: auf einem zweimal 24 km langen Wandervergnügen, bei dem jeweils ca. 1.000 Höhenmeter  zu bewältigen sind. Manche Passagen sind so steil und unwegsam, dass es dafür eine Seilsicherung braucht.

 

Aussicht Teufelsmühle auf dem Albtal.Abenteuer.Track . Foto: Stadtmarketing-Bad-Herrenalb_Compusign

Die erste Etappe ist das Premium-Stück der Tour. Der Wanderer staunt, wie ausgedehnt die Wälder im südlichen Albtal sind und wie ursprünglich die Natur hier geblieben ist. Riesige Blockhalden säumen den Weg an der Teufelsmühle. Die Teufelsmühle ist eine der wenigen Einkehrstationen auf dem Track und auch ein grandioser Aussichtspunkt. Von dort geht es allmählich wieder zurück zum Bahnhof Bad Herrenalb, dem Start- und Zielpunkt der ersten Etappe. Diese kann aber auch abgekürzt werden: eine familientaugliche Variante mit 15 statt 24 Kilometern und 700 statt 1.000 Höhenmeter.

Die zweite ALBTAL.Abenteuer.Track-Etappe führt von Bad Herrenalb bis zum Bahnhof Marxzell. Die Nordroute, ist nicht ganz so wild ist, kann aber ideal als Verlängerung genutzt werden. Für all die, die vom Abenteuer.Albtal einfach nicht genug kriegen können.

Hier können Sie abstimmen

Hier können Sie jetzt Ihre Stimme für die beiden Wanderwege aus dem Schwarzwald abgeben. Und wie gesagt: Mit Ihrer Stimmabgabe sind Sie automatisch beim Gewinnspiel dabei. Abstimmen können Sie bis zum 30. Juni 2021.

Wandermagazin – Wandern | Genuss | Natur erleben

SCHWARZWALD aktuell drückt den beiden Wanderwegen und natürlich Ihnen beim Gewinnspiel die Daumen. Viel Glück!

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template