Schwarzwald aktuell
Foto: Andreas Praefcke - Selbst fotografiert, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=587742
Natürlich sind auch die Hästräger der Narrenzunft Schwenningen in Bad Cannstatt dabei
Natürlich sind auch die Hästräger der Narrenzunft Schwenningen in Bad Cannstatt dabei
Foto: Andreas Praefcke – Selbst fotografiert, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=587742

Schwarzwälder Zünfte beim großen Narrentreffen dabei

Januar 3, 2020

Die Schwäbisch-Alemannischen Narrenzünfte steuern vehement einem ihrer ganz großen Höhepunkte der diesjährigen Fasnacht zu: dem nur alle vier Jahre stattfindenden großen Narrentreffen mit all ihren 75 Mitglieds- und Partnerzünften.

Unter den zahlreichen Zünften, die sich in Bad Cannstatt vom 17. Bis 19. Februar treffen, sind auch viele aus dem Schwarzwald. Allein 13 der Mitgliedszünfte gehören der Fasnachtslandschaft Schwarzwald an. Wenn man die Ferienregion Schwarzwald, die ja auch zum Teil Gebiete wie beispielsweise den Hochrhein oder die Baar beinhaltet, zugrunde legt, kommen sogar rund 20 Zünfte aus dem Schwarzwald.

Höhepunkt des Narrentreffens, das von der Bad Cannstatter Narrenzunft Kübelesmarkt ausgerichtet wird, ist natürlich der große Umzug durch die Straßen und Gassen der Bad Cannstatter Altstadt am Sonntag ab 12.30 Uhr. Klar, dass man in Bad Cannstatt bereits jetzt richtig heiß drauf ist, werden zu dem Ereignis doch sage und schreibe 10.000 Hästräger und ein Vielfaches an Zuschauern erwartet. Es ist das größte Spektakel, das die schwäbisch-alemannische Fasnet zu bieten hat. Wer nicht hinkann: Das SWR-Fernsehen wird den ganzen Umzug live übertragen.

Los geht das Narrentreffen indes bereits am Freitag um 18 Uhr mit dem Narrenbaumaufstellen, ehe dann ein großer Sternmarsch die Narrenseele dann richtig zum Kochen bringen wird. Befreundete Zünfte und Musikgruppen werden beim letzten Glockenschlag um sieben Uhr an verschiedenen Startpunkten in der Altstadt loslaufen und sich auf dem Marktplatz treffen. Dort wird aufgespielt und gefeiert.

Am Samstag stehen verschiedene Brauchtumsvorführungen auf dem Programm. Unter den fünf Zünften, die für dafür ausgewählt wurden, befinden sich auch zwei aus dem Schwarzwald. So wird die Narrenzunft Bad Dürrheim um 17 Uhr das Programm Jakobsbrunnen mit ihrem Salzhanseltanz eröffnen, während die Hexenzunft aus Offenburg mit ihrer Hexenverbrennung um 19 Uhr bei der Wilhelmsbrücke den glanzvollen Schlusspunkt setzen wird. Ja und dann ist in den Gassen und Lokalen der Bad Cannstatter Altstadt die große Freinacht angesagt.

Die am 16.November 1924 in Villingen gegründete Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte mit Sitz in Bad Dürrheim ist eine von Deutschlands ältesten Narrenvereinigungen, ein Zusammenschluss von  Narrenzünften, die in den Regierungsbezirken Freiburg und Tübingen, im Regierungsbezirk Schwaben sowie in fünf Kantonen der deutschsprachigen Schweiz beheimatet sind. Inzwischen gehört die weit über die Grenzen des Kulturraums bekannten schwäbisch-alemannischen Fastnacht zum immateriellen Welt-Kulturerbe der UNESCO.

Alle Infos rund um das große Narrentreffen gibt es unter www.grossesnarrentreffen.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template