Naturpark blüht immer mehr

Naturpark blüht immer mehr Foto: Dangel/Naturpark

Naturpark blüht immer mehr

Samstag, 01 Dezember 2018

Die Flächen mit blühenden Wildblumen dehnen sich im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord immer weiter aus. Im Frühjahr und Herbst dieses Jahres hat der Naturpark gemeinsam mit knapp 40 Städte, Gemeinden, Unternehmen und Privatpersonen rund 100 Blühflächen auf insgesamt 55.000 Quadratmetern mit gebietsheimischen Wildblumensamen und –gräsern eingesät.

Anzeige

Rund 25 Kindergärten und Schulen begleiteten die Aussaaten. Im Mai waren in Lautenbach beispielsweise über 100 Kinder dabei. Ziel des Projekts ist es, dem drastischen Insektensterben entgegenzuwirken und mehr Lebensraum und Nahrungsquellen für Wildbiene, Schmetterling & Co. zu schaffen.

Auch Privatpersonen können im eigenen Garten kleine Blühoasen schaffen – jeder Quadratmeter zählt. Für alle, die selbst eine Fläche einsäen möchten, hat der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord auf seiner Homepage www.naturparkschwarzwald.de einen digitalen „Wildblumenwiesenberater“ eingerichtet, der mit ein paar Klicks zu Bezugsmöglichkeiten des individuell geeigneten Saatguts führt.

Die Anwendung fragt die Flächengröße, die Bodenbeschaffenheit und die gewünschte Wiesenart ab. Bei größeren Flächen ab 1000 Quadratmetern erscheint ein Kontaktformular. Wer es absendet, erhält eine Beratung vom Naturpark.

Der Standort sollte überwiegend sonnig sein und die Wildblumenwiese sollte über mehrere Jahre bestehen bleiben, damit die Insekten die Fläche nicht nur als Nahrungsquelle, sondern auch als Überwinterungsmöglichkeit nutzen können. Zudem wohnen viele Wildbienenarten im Boden. Die Sechsbeiner brauchen ein Netz von Flächen mit vielfältigen Blühpflanzen, um von Futterplatz zu Futterplatz fliegen zu können.

Viele der über 560 Wildbienenarten fliegen kaum weiter als 100 Meter. Und viele sind nur auf eine Pflanzenart spezialisiert, schon allein deshalb ist die Vielfalt an heimischen, mehrjährigen Sorten überlebenswichtig.

Kulturlandschaft, zu stärken. Im Rahmen dieses Sonderprogramms wird das Projekt vom Land in den Jahren 2018 und 2019 mit 370 000 Euro unterstützt. Im Zuge dessen wurde es zu einem gemeinsamen Projekt aller sieben Naturparke. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat mit seiner  Projektgruppe „Blühende Naturparke“ hierfür die Federführung übernommen. Darüber informiert auch die eigens eingerichtete Internetseite www.bluehende-naturparke.de.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.