Klasse: Picasso und die Frauen

Pablo Picasso (Bild) und seine Frauen sind Thema einer faszinierenden Ausstellung in der Kunsthalle Messmer. Pablo Picasso (Bild) und seine Frauen sind Thema einer faszinierenden Ausstellung in der Kunsthalle Messmer. Foto: Paolo Monti

Klasse: Picasso und die Frauen

Dienstag, 27 Juni 2017

Eine faszinierende, Aufsehen erregende Picasso-Ausstellung in der sogenannten Provinz? Na klar, die Kunsthalle Messmer macht’s möglich! Seit wenigen Tagen ist in der schmucken, knapp 4000 Einwohner zählenden Gemeinde Riegel am Kaiserstuhl die Ausstellung „Picasso und die Frauen“ zu sehen.

Anzeige

Die Kunsthalle Messmer in den Räumen der ehemaligen Riegeler Brauerei ist für Kunstfreunde seit der Eröffnung im Jahr 2009 längst zu einem festen Begriff geworden. Mit herausragenden Ausstellungen, die Arbeiten von Künstlern wie zum Beispiel von Chagall, Hundertwasser, Le Corbusier, Evard oder Dali zeigten,  hat sie sich einen Ruf geschaffen, der weit, weit über die Region hinausstrahlt.
Bis vor wenigen Tagen hatte sich die Kunsthalle noch mit dem Lebenswerk des weltberühmten Künstlerehepaars Christo und Jeanne-Claude befasst. Und jetzt, in der 25. Ausstellung – einer Jubiläumsausstellung also - ist also Picasso das Thema.
Die Ausstellung beleuchtet insbesondere die Darstellungen der Frauen im Leben des großen Malers, die als Musen und unerschöpfliche Quellen der Inspiration sein Leben und Wirken gleichermaßen beeinflusst und bereichert haben.
Wie ein roter Faden ziehen sich die Darstellungen der Ehefrauen und Geliebten im Leben des Malers durch sein künstlerisches Werk hindurch. Die stilistische Entwicklung seiner Malerei sowie die sich wandelnde Beziehung zu seinen Frauen spiegelt die Ausstellung in der Kunsthalle Messmer eindrücklich wieder. Sie umfasst mehr als 100 Arbeiten Picassos aus bedeutenden Privatsammlungen und vermittelt in einzigartiger Weise – über das künstlerische Schaffen des Malers hinaus –  Einblicke in die Werke der Frauen um Picasso.
Neben Gemälden von François Gilot werden auch Zeichnungen von Dora Maar und Fernande Olivier sowie Arbeiten von Sylvette David gezeigt, die dem Maler ebenfalls zahlreiche Male Modell stand und heute selbst eine bekannte Künstlerin ist.
Die Ausstellung ist noch bis zum bis 12. November 2017 zu sehen. Mehr Infos gibt es unter www.kunsthallemessmer.de

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.