Ein Traum: Eintauchen in die Welt des Great Barrier Reefs

Ein Traum: Eintauchen in die Welt des Great Barrier ReefsFoto: Samsony

Ein Traum: Eintauchen in die Welt des Great Barrier Reefs

Mittwoch, 21 Oktober 2020

Das weltgrößte 360°-Panorama von Yadegar Asisi zum australischen Korallenriff, das derzeit im Gasometer in Pforzheim zu sehen ist, ist ein absolutes Highlight in Süddeutschland. Und es wird es sogar noch länger bleiben, als ursprünglich geplant.

Anzeige

Die Macher haben sich nämlich entschlossen, die Ausstellung bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern, nachdem viele den geplanten Besuch wegen des zeitweiligen Corona-Lockdowns nicht realisieren konnten.

Das Panorama „GREAT BARRIER REEF – Wunderwelt Korallenriff“ ist ein richtiger Besuchermagnet, eines der Top-Ausflugsziele im Schwarzwald. In relativ kurzer Zeit haben sich rund 300.000 Besucher von dem Panorama begeistern lassen. Als zweites Werk des Berliner Künstlers Yadegar Asisi in Süddeutschland wird das Panorama also noch länger in dem  denkmalgeschützten und aufwändig sanierten ehemaligen Gasspeicher im Pforzheimer Enzauenpark zu sehen sein.

Im Spätherbst dieses Jahres werden somit über eine Million Besucher die beiden ersten Asisi-Panoramen im Gasometer Pforzheim gesehen haben, denn das erste Panorama „ROM 312“ endete im November 2018 mit 650.000 Besuchern.

In enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz ist aus dem ehemaligen Gaskessel ein gigantisches Gebäude von fast 1.500 Quadratmetern Grundfläche mit 60.000 Kubikmetern umbautem Raum entstanden, in dem heute die weltgrößten Panoramakunstwerke des Künstlers Yadegar Asisi präsentiert werden. Foto: GasometerIn enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz ist aus dem ehemaligen Gaskessel ein gigantisches Gebäude von fast 1.500 Quadratmetern Grundfläche mit 60.000 Kubikmetern umbautem Raum entstanden, in dem heute die weltgrößten Panoramakunstwerke des Künstlers Yadegar Asisi präsentiert werden. Foto: Gasometer
In enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz ist aus dem ehemaligen Gaskessel ein gigantisches Gebäude von fast 1.500 Quadratmetern Grundfläche mit 60.000 Kubikmetern umbautem Raum entstanden, in dem heute die weltgrößten Panoramakunstwerke des Künstlers Yadegar Asisi präsentiert werden. Foto: Gasometer



Das riesige, 35 Meter hohe und 110 Meter umfassende Panorama GREAT BARRIER REEF macht die unvergleichliche Schönheit und die enorme Artenvielfalt des Korallenriffs nordöstlich von Australien erlebbar. Dabei werden – künstlerisch verdichtet – die unterschiedlichsten Formen des über 2000 Kilometer langen Ökosystems unter Wasser in einem Riesenrundgemälde gezeigt.

Top-Ausflugsziel im Schwarzwald

Das 360°-Panorama des Korallenriffs präsentiert die einzigartige Unterwasserwelt des Riffs in all seiner fragilen Schönheit und Komplexität. Die Farbenpracht und der Detailreichtum des Riesenrundbildes zeigt Ihnen auch die Einmaligkeit der Schöpfung unter der Meeresoberfläche und es bietet Ihnen die Gelegenheit, in diese submarine Welt im wahrsten Sinne einzutauchen. In einem Farbrausch aus allen Blau-, Azur- und Grünschattierungen entdecken Sie die faszinierende Brechung des Sonnenlichts unter Wasser und erleben die Gelb-, Rot- und Pinkschattierungen der Korallen und Meerestiere

Wie von einem Standpunkt unter dem Meeresspiegel aus erschließt sich die submarine Welt im Pazifik. Die Motivation lag bei Asisi in der Faszination für die unter der Wasseroberfläche existierende Vielfalt und fragile Komplexität eines auf den ersten Blick nicht wahrnehmbaren Lebensraums. Vor Ort muss man sich unter Wasser begeben und tauchen, um ansatzweise einen Eindruck von der Vielfalt zu bekommen – im Panorama ist die Wahrnehmung hingegen total.

Vom 15m hohen Besucherturm (bis 12m barrierefrei) in der Mitte des Gasometers aus hat man auf 6 Ebenen eine optimale, atemberaubende Sicht auf das Panorama. Ein Erlebnis für die gesamte Familie. Mit diesem Panorama holt Yadegar Asisi das berühmteste Korallenriff der Welt für uns nach oben und bringt sie dann auch noch hier zu uns in den Schwarzwald. Die Besucher haben so die Chance

Alle Infos finden Sie die Hinweise auf Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auf der Homepage www.gasometer-pforzheim.de  Dort gibt es auch die Hinweise über  die aktulkelen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mitr Corona.

 

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.