UNTERWASSERWELTEN: Dieses Jahr erzählte die ungarische Künstlergruppe Maxin10sity auf der Schlossfassade die Geschichte der Entstehung des Lebens. UNTERWASSERWELTEN: Dieses Jahr erzählte die ungarische Künstlergruppe Maxin10sity auf der Schlossfassade die Geschichte der Entstehung des Lebens. Foto: Maxin10sity

Das waren die großen Renner des Schwarzwaldsommers

Mittwoch, 13 September 2017

Da lacht hat das Herz der beiden Veranstalter: Über eine Million Menschen kamen in dem jetzt zu Ende gehenden Sommer im Schwarzwald zu den beiden größten Veranstaltungen der Saison: der Gartenschau in Bad Herrenalb und den Heimattagen in Karlsruhe.

Als am Sonntag in Bad Herrenalb mit deinem tollen Feuerwerk die Gartenschau zu Ende ging, hatten die Veranstalter allen Grund, die Sektkorken knallen zu lassen. Mit 200 000 hatte man in Bad Herrenalb ursprünglich gerechnet. Tatsächlich waren es mit runden 350 000 fast doppelt so viel, die sich vom Motto „Blütenzauber und Schwarzwaldflair“ in Bann ziehen ließen. Im kommenden Jahr wird es in Baden-Württemberg wieder eine Landesgartenschau geben. Sie wird in Lahr stattfinden.

Sommerflor_vor_den_Falkenstein-Felsen___Gartenschau_Bad_Herrenalb_2017
Sommerflor vor den Falkenstein-Felsen Foto: Gartenschau Bad Herrenalb 2017

Strahlende Gesichter gibt es in diesen Tagen auch in Karlsruhe. Zum ersten Mal wurde die baden-württembergischen Heimattage in einer Großstadt ausgerichtet. Die Geschichte wurde auch hier zu einem Riesenerfolg. Seit Mai kamen 685.000 Besucher zu über 250 Veranstaltungen wie zum Beispiel den Schlosslichtspielen, Ausstellungen, Theater, Tanzfestival oder dem großen Festumzug zum Abschluss.
Der ganz große Renner in Karlsruhe waren dabei die Schlosslichtspiele. Seit der Eröffnung Anfang August ließen sich über eine Viertelmillion Menschen von dem nächtlichen Spektakel verzaubern. Die Chancen, dass es auch im kommenden Jahr wieder Schlosslichtspiele geben wird scheinen nicht schlecht zu stehen. Allerdings steht das endgültige Ja der Stadt noch aus.
 

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Beliebte Artikel

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.