Anzeige

Schramberg

Schramberg im Schwarzwald ist eine Stadt mit vielen Seiten: Malerisch gelegen zwischen Wäldern, Burgruinen und Aussichtshügeln, gehen hier Natur und Technik eine besondere Verbindung ein. Vor allem die Auto- und Uhrenwelt lockt Besucher aus Nah und Fern an.

Einst war Schramberg ein Zentrum der Uhrenindustrie. Der Name Junghans steht für diese Tradition, für Schwarzwälder Tüftelei und Innovationskraft. Heute ist in den weitläufigen Industriehallen eine Museumslandschaft untergebracht, die ihresgleichen sucht und das Herz aller Technikbegeisterten höherschlagen lässt.

Es sind gleich vier spannende Ausstellungen, die hier unter dem Dach der „Auto & Uhrenwelt“ auf  800 Quadratmetern vereinigt sind. Herzstück ist das Museum ErfinderZeiten mit seiner Automobil- und Uhrensammlung. Hier kann man auch der Geschichte der legendären Kuckucksuhr auf die Spur kommen. Mehr als 100 schicke Oldtimer zeigt die Autosammlung Steim, ein chromblitzender Maybach ist ebenso darunter wie die Staatskarosse von Altbundespräsident Lübke.

Das Dieselmuseum wiederum stellt den größten Dieselmotor aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg aus, während das Eisenbahnmuseum mehr aufs Kleinformat setzt: Hier kommen nämlich die Freunde der Modellbahn auf ihre Kosten, mit der größten Spur-2-Sammlung weltweit und vielen selbstgebauten Landschaftsmodellen. Ein großartiges Erlebnis für alle Generationen.

Doch auch die Stadt selbst mit ihren über 21 000 Einwohnern hat einiges zu bieten. Schramberg liegt in einem Talkessel, umgeben von Schwarzwaldbergen am Flüsschen Schiltach, das durch die Innenstadt plätschert. Ein markantes Gebäude direkt am Fluss ist die Kirche St. Maria. Hier gehen spätklassizistische Architektur und die Gegenwartskunst des Bildhauers Erich Hauser eine besondere Verbindung ein. Wenn international renommierte Organisten und Künstler auf der Walcker-Orgel spielen, ist das ein musikalisches Highlight. Überhaupt wird die Kultur in dem Städtle großgeschrieben.

Die vielen Seiten der Stadt und ihrer Umgebung kann man auf mehreren Premiumwanderwegen kennenlernen. Der „Schramberger Burgenpfad“ entführt in die Ritterromantik des Mittelalters, hoch über der Stadt liegt die Ruine Hohenschramberg. Wer sich auf den „Auerhahnweg“ macht, lernt ein Stück von der besonderen Tierwelt des Schwarzwalds kennen. Natürlich lässt sich die Region auch mit dem Rad problemlos erkunden und im Winter locken Winterwanderwege und Loipen.

Jede Jahreszeit hat ihren Reiz. Das gilt auch für die fünfte Jahreszeit, die Fasnet, die hier ausgiebig gefeiert wird. Sie ist für Einheimische wie für Gäste ein Riesen-Erlebnis. Ganz Schramberg auf den Beinen – und im Wasser. Höhepunkt ist die legendäre und weit über die Region hinaus bekannte „Da-Bach-na-Fahrt“, bei der sich die Narren in speziellen Holzzubern furchtlos die Schiltach hinunterstürzen.

 

 

Anzeige

Bewölkt

3°C

Schramberg

Bewölkt

Feuchtigkeit: 83%

Wind: 16.09 km/h

  • 17 Dez 2018

    Überwiegend bewölkt 3°C -3°C

  • 18 Dez 2018

    Teilweise bewölkt 3°C -2°C

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.