Anzeige

Schönwald

Hier, im schmucken Schönwald soll einst die erste Schwarzwälder Kuckucksuhr gebaut worden sein. Was heißt hier „soll“? Sie wurde! Davon ist man in dem Ort zutiefst überzeugt.  Zu verdanken hat man dies Franz Ketterer, einem Uhrmacher, der von 1676 bis 1753 in Schönwald gelebt und 1737 der Schwarzwälder Kuckucksuhr zum Leben verholfen hat. Ketterer wird in Schönwald bis heute gefeiert. In der Nähe seiner einstigen Werkstatt wurde ein Denkmal gesetzt, das an die Geburtsstunde der Kuckucksuhr erinnert.
 An die 2300 Einwohner hat der Ort heute. Dazu kommen noch rund 2000 Gästebetten. Dabei ist es beileibe nicht nur der Kuckuck, der nach Schönwald ruft. Schönwald ist nicht umsonst heilklimatischer Kurort. Dann die herrliche Schwarzwaldlandschaft, die hier mit einem der seltenen Hochmoore im Schwarzwald aufwarten kann. Bekannt ist es vor allem durch den kreisrunden Blindensee, dessen dunkles, mit Wasser gefüllten „Moorauge“ den Besucher aus unergründlicher Tiefe zu beobachten scheint.
Auch ein Flüsschen entspringt in Schönwald – die Gutach. Nur ein paar Kilometer später wird sie mit donnerndem Getöse hinunter nach Triberg stürzen und zu einer der großen Sehenswürdigkeiten des Schwarzwalds werden.
Beeindruckend sind auch die Höfe. Der Bühlhof zum Beispiel. Er wurde 1547 erbaut, ist der älteste Bauernhof Schönwalds und einer der ältesten Heidhöfe im ganzen Schwarzwald überhaupt.   Ja, und da ist dann noch der landauf, landab bekannte Reinertonishof. Die wohl noch vor dem Blindensee  meist besuchteste Sehenswürdigkeit Schönwalds. 2006 wurde er durch einen Brandanschlag völlig zerstört. Doch die Familie Duffner baute ihn wieder auf.
Im Winter hat es in Schönwald Schnee. Oft jede Menge sogar. Dann ist die Gemeinde ein richtiges Wintersportparadies. Zwei Skilifte, eine Jugendschanze, eine Kinderschanze, rund 200 Kilometer gespurte Loipen. Ein toller Blickfang ist die traditionsreiche große Adlerschanze.  Nicht zuletzt man hat Wintersportler, die einst für Schlagzeilen gesorgt haben. Simone Hauswald zum Beispiel, die über viele Jahre die internationale Biathlonszene wesentlich mitbestimmt hat. Bei Weltmeisterschaften holte sie insgesamt fünf Medaillen, darunter auch eine goldene und von den Olympischen Spielen kam sie mit zwei Bronzemedaillen nach Hause. Dazu kommen noch 14 Weltcupsiege.
Dann der Skispringer Christof Duffner, der in der Luft zusammen mit seinen Mannschaftskameraden goldenen Weiten entgegen segelte. Er stand mit ihnen sowohl bei Olympischen Spielen als auch bei Weltmeisterschaften jeweils einmal ganz oben auf dem Treppchen. Eine super Bilanz der Sportler aus Schönwald! Oder?

Anzeige

Überwiegend bewölkt

17°C

Schönwald

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 57%

Wind: 6.44 km/h

  • 25 Mai 2018

    Teilweise bewölkt 21°C 9°C

  • 26 Mai 2018

    vereinzelte Gewitter 22°C 11°C

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.