Anzeige

Pforzheim

Pforzheim ist immer einen Besuch wert. Und wenn man dann wiein diesem Jahr2017 das Jubiläum „250 Jahre Goldstadt Pforzheim“ mit rund 300 Veranstaltungen ganz groß feiert, gilt das natürlich erst recht.

Dabei hat die Stadt auch ohne Jubiläum jede Menge zu bieten. Die Goldstadt kann nämlich mit zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aufwarten.Zum Beispiel mit dem weltweit einzigartigen Schmuckmuseum Pforzheim.
im Reuchlinhaus sind ein richtiger Anziehungspunkt. Rund 2000_Exponate zeigen die Vielfalt der Schmuckkunst aus 5000Jahren, von der Antike bis zur Gegenwart. In der Dauerausstellung sind auch Taschenuhren und ethnografischer Schmuck zu sehen. Das Reuchlinhaus, in dem sich das Museum befindet, ist zudem ein architektonisches Juwel.
Dann die einmalige Erlebnis- und Einkaufsplattform der Schmuckwelten Pforzheim zählen hierzu ebenso wie ein qualitativ hochwertiges Messe-, Kongress- und Veranstaltungsangebot unterschiedlichster Ausrichtung und eine abwechslungsreiche museale Struktur.
Das architektonisch vielfältige Stadtbild verfügt über zahlreiche sehenswerte Bauten und Plastiken. Zum weitaus größten Teil Dinge und Objekte, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden.  In diesem Zusammenhang sei an den 23. Februar 1945 erinnert, als bei einem verheerenden Luftangriff 18 000 Menschen ihr Leben verloren und 80 Prozent des Stadtgebietes zerstört wurden.  Auf dem Wallberg erinnern Stahlstelen an den Luftangriff und seine Opfer. Wer dort oben steht, der steht auch auf den Trümmerteilen des alten Pforzheims. Nicht umsonst nennen die Pforzheimer den Wallberg auch den „Monte Scherbelino“. Die 1,650 Millionen Kubikmeter die dort abgelagert wurden, haben dem Berg seine heutige Höhe gegeben. Ein Aussichtspunkt, der an schlimme Zeiten erinnert.

Das Pforzheim von heute ist eine moderne, eine pulsierende Stadt. Geführte Stadtrundgänge und -fahrten bieten die Möglichkeit, die Goldstadt Pforzheim hautnah zu entdecken und kennenzulernen.  Neben den zahlreichen Museen, dem Theater, Kirchen und historischen Stätten verspricht auch ein Besuch im Gasometer Pforzheim spannende Stunden. Mit einer aufwendigen Generalsanierung wurde der 1912 erbaute Gaskessel zu neuem Leben erweckt. Heute verbindet sich in dem 40 Meter hohen Industriedenkmal die faszinierende Technik mit einem spektakulären, weltweit größten 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi, das sich mit 3500 Quadratmetern im Inneren befindet und von einer 15 Meter hohen Besucherplattformaus hautnah erlebt werden kann. Aktuell zeigt die phantastische Ausstellung das alte Rom. www.gasometer-pforzheim.de

Erholungssuchenden und freizeitorientierten Besuchern steht ein breites Angebot an Sport-, Naherholungs- und Erlebniseinrichtungen zur Verfügung.
Ein ganz beliebtes Ausflugsziel ist auch der Wildpark in dem man den in Europa heimischen Tierarten wie Luchse, Fischotter, Marderhunde oder Elche. begegnet Rundum entspannen können Sie sich außerdem im Enzauenpark, der in seiner heutigen Form anlässlich der Landesgartenschau 1992 entstanden ist.

Anzeige

vereinzelte Schauer

17°C

Pforzheim

vereinzelte Schauer

Feuchtigkeit: 88%

Wind: 11.27 km/h

  • 21 Jul 2018

    vereinzelte Gewitter 20°C 16°C

  • 22 Jul 2018

    vereinzelte Schauer 24°C 16°C

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.