Anzeige

Ettenheim

Ettenheim liegt am Übergang von der Rheinebene zum Schwarzwald und ist die südlichste Stadt der Ortenau. Lassen Sie sich vom Reiz einer liebenswerten Barockstadt, einer wunderschönen Landschaft und von den vielseitigen Freizeitangebot verführen.

Viele Jahrhunderte war das heute rund 14.000 Einwohner zählende Städtchen rechtsrheinischer Mittelpunkt des Bistums Straßburg. 1200 Jahre Stadtgeschichte brachten manche Turbulenz - Blut, Leid und Krieg genauso wie Pomp und Glanz vor allem mit den Straßburger Bischöfen.

Frühere Herrschaftshäuser Straßburger und Elsässer Adels gruppieren sich um den Kirchberg. Altes Fachwerk, barocke Kunst und erhabene Architektur prägen noch heute das Stadtbild. Sie sind Zeugen lebendiger Geschichte.

Drei Stadttore verbinden die Altstadt mit neuen Baugebieten; eine gelungene Symbiose von Historie und Moderne. Die traumhafte Vorgebirgslandschaft des Schwarzwalds gibt Ettenheim mit Altdorf, Wallburg, Münchweier, Ettenheimmünster und Ettenheimweiler die Geborgenheit, die die Römer in der ältesten Ansiedlung Altdorfs schon zu schätzen wussten.

Schon von Weitem laden die Türme und Tore in die historische Altstadt ein. Romantische Gässchen, eine Vielzahl individueller Läden, der bunte Wochenmarkt und einladende Straßencafés schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Inmitten des lebendigen Barockstädtchens stellt der Prinzengarten vor dem südlichen Tor zu jeder Jahreszeit eine Oase der Ruhe dar. Umgeben von einer historischen Mauer wird die Hektik der Stadt gedämpft. Bänke und ein Pavillon laden zum Entspannen ein. Rabatte, Beete und eine Grotte liegen am Weg und oben von der Anhöhe lässt sich das Städtchen bis zu den Schwarzwaldhöhen überblicken.

Ein mediterranes Freibad, Minigolf, Tennisplätze, Kellerei- und Brennereibesichtigungen sowie ein abwechslungsreiches Kulturprogramm bieten dem Gast darüber hinaus eine bunte Palette der Unterhaltung und erschließen ihm die traditionsreiche Weinbaugegend an der „Badischen Weinstraße“.

Unbedingt gesehen haben sollten Sie bei Ihrem Besuch die Pfarrkirche St. Landelin in Ettenheimmünster, einem Ortsteil der Stadt. Das Gotteshaus ist die geweihte alte Wallfahrtskirche des ehemaligen Klosters Ettenheimmünster. Es wurde am legendären Ort des Martyriums des Heiligen Landelin und den dort entsprungenen Quellen erbaut.

Landelin, ein irischer Mönch, kam als einer der ersten christlichen Missionare zu Beginn des 7. Jahrhunderts n.Chr. in die Region. Der Überlieferung nach wurde er von einem heidnischen Jäger ermordet. Die Kirche St. Landelin – unter Abt Maurus Geiger (1686-1704) erbaut - zählt bis heute zu den schönsten Barockkirchen am Oberrhein und birgt zudem wertvolle Kunstschätze.

Dazu gehörten unter anderem eine prachtvolle spätgotische silberne Landelinsbüste (1506), die die Schädelreliquie des Heiligen verwahrt,. Darüber hinaus befindet sich in der Kirche eine Silbermannorgel aus dem Jahr 1769, die ebenso wie das Chorgitter aus der ehemaligen Klosterkirche des Klosters Ettenheimmünster stammt.

Am Sonntag nach dem Landelinstag, dem 22. September, gibt es in der Wallfahrtskirche einen Festgottesdienst mit anschließender, großer Reiterprozession, in der die silbergetriebene Landelinsbüste aus dem Jahr 1506 mitgetragen wird. Im Zentrum der Wallfahrt steht auch die heilende Quelle bei der Kirche, aus der viele Wasser nach Hause nehmen.

 

 

 

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.