Wandertipp: Ein Traum – der Baiersbronner Panoramasteig!

Wird ihrem Namen gerecht: die vollauf gerecht: die Baiersbronner Panoramatour. Wird ihrem Namen gerecht: die vollauf gerecht: die Baiersbronner Panoramatour. Foto: Ulrike Klumpp

Wandertipp: Ein Traum – der Baiersbronner Panoramasteig!

Mittwoch, 10 März 2021

Herzlich willkommen im Baiersbronner Wanderhimmel mit seinen sage und schreibe stolzen 550 Kilometern Wanderwegen. Darunter sind auch vier Genießerpfade. Mehr hat kein anderer Ferienort im Schwarzwald. Einen der Wege stellen wir Ihnen hier vor: den Baiersbronner Panoramasteig. Ein Traum!

Anzeige

Charakteristik

Der Genießerpfad Baiersbronner Panoramasteig rund um Schwarzenberg ist eine Wanderung mit abwechslungsreichen Erlebnissen. Grandiose Aussichten, weiche Waldpfade, gelebte Schwarzwälder Tradition, die Rastmöglichkeit am Genussplatz Blockhaushof und die Einkehr in der Panorama-Hütte machen diese Wanderstrecke zu einem unvergesslichen Wandererlebnis.

Streckenverlauf

Startpunkt der Tour ist der Dorfplatz in der Ortsmitte von Huzenbach. Ab dem Standort Seebachstraße verläuft der Weg an der Wassertretanlage und am Waldrandpfad zum Genussplatz Blockhaushof. Dieser Platz lädt zum Verweilen ein und die Wanderstrecke führt uns durch den Wald über die Klararuhe in Richtung S-Bahnhaltestelle Schönmünzach.

Die Geschichte vom Verlobungsfelsen

Von der S-Bahnhaltestelle in Schönmünzach führt der Genießerpfad ein kleines Stück am "Tour de Murg" Radweg Richtung Rastatt entlang und über einen schmalen Pfad zum Verlobungsfelsen. Eine alte Sage erzählt, dass sich hier zur Zeit der großen Holzeinschläge vor ca. 250 Jahren die Tochter eines vermögenden Lehensbauern und ein armer Waldarbeiter gegen den Willen des Brautvaters das Heiratsversprechen gegeben haben. Seit jener Zeit trägt dieser Felsvorsprung den Namen Verlobungsfelsen.

Traumhafte Aussichten

Nach einer kleinen Rast geht es weiter bergauf bis zum Standort Grub. Von hier aus führt der Weg ca. 800 Meter weiterhin bergauf zum Standort Grubenberg. Der Wanderweg verläuft jetzt bergab. Über die Standorte Tierhalde und Staig führt die Genießertour zur Panorama-Hütte. Die Panorama-Hütte, mit traumhafter Aussicht, bietet sich für eine Einkehr geradezu an. Öffnungszeiten täglich von 11 Uhr bis 18 Uhr. Frisch gestärkt führt der Weg zur Schwarzenbachquelle. Von hier gehts weiter auf einen naturbelassenen Pfad zum Standort Eichäcker.

Es folgt nun ein Abschnitt auf Waldwegen und Wegen entlang des Waldrandes bis zum Roten Rain, mit herrlichen Ausblicken auf Schwarzenberg und seinen Jahrhunderte alten Lehensbauernhöfe. Am Standort Roter Rain angekommen führt der Streckenverlauf, an alten Kohlplatten vorbei, in Richtung Mäder Unterstand. Hier wurde eigens für den Genießerpfad ein Weinbrunnen installiert. Genießen sie ein gutes Tröpfchen Weiß- oder Roséwein aus den Kellern der Oberkircher Winzer.

Über den Mäderbuckel verläuft die Wanderstrecke bergab und nach der Reinhardsbrücke zum Ausgangspunkt in Huzenbach.

Info

Start und Ziel: Dorfplatz, Ortsmitte Huzenbach.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Dauer: 4:15h

Länge: 14.2 km

Aufstieg: 525 m

Abstieg: 525 m

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.