Schwarzwald aktuell
Foto: DBB
Na dann, zum Wohl
Na dann, zum Wohl
Foto: DBB

Bier-WM: Schwarzwald sahnt ab

September 3, 2017

Aber hallo, das ist doch super. Mit vier Weltmeister-Titeln und einer Silbermedaille kehrten Schwarzwälder Brauereien von den „World Beer Awards“ in London, den inoffiziellen Bier-Weltmeisterschaften zurück.

Ein Riesenerfolg. Besonders freuen kann man sich in Renchen-Ulm bei der Familienbrauerei Bauhöfer. Mit dem „Ulmer Pilsener“ und dem „Ulmer Maibock“ holte man sich in der jeweiligen Kategorie den WM-Titel, wurde als „Doppel-Weltmeister“.  Riesenfreude auch bei der Familienbrauerei Ketterer in Hornberg. An ihr Ur-Weisse Kristall“ kam weltweit kein anderer ran.  Auch die Alpirsbacher Klosterbrauerei hat allen Grund ein Fass aufzumachen. Ihr „Weizen isontonisch“ ist das weltweit beste Bier seiner Art. Toll auch die Silbermedaille für die Privatbrauerei Waldhaus mit ihrem alkoholreduzierten „Sommer-Bier“.
Bei der der Bier WM in London hatten sich knapp 2000 Biere aus 36 Ländern der mit 100 internationalen Brauern, Journalisten und Fachleuten besetzten Jury gestellt. Der eine oder andere wird jetzt vielleicht die Namen der Schwarzwälder „Großbrauereien“ Rothaus und Fürstenberg vermissen. Beide hatten auf eine Teilnahme verzichtet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template