Ausflugstipp: Wo Badens Herrscher ruhen

17 Mitglieder des Hauses Baden sind in der Grabkapelle begraben. Links das Grabmal von Großherzog Friedrich I. Rechts ein Blick auf die Kapelle im Hardtwald. 17 Mitglieder des Hauses Baden sind in der Grabkapelle begraben. Links das Grabmal von Großherzog Friedrich I. Rechts ein Blick auf die Kapelle im Hardtwald. Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende (Kirche) und Helene Seifert (Grabmal)

Ausflugstipp: Wo Badens Herrscher ruhen

Dienstag, 21 Mai 2019

Stimmungsvoll liegt die Grabkapelle im Hardtwald, am Rand des Schlossgartens von Karlsruhe. Sie ist eines der wichtigsten Monumente badischer Geschichte: 17 Mitglieder des Hauses Baden sind hier bestattet, darunter alle seit 1830 verstorbenen Großherzöge.

Anzeige

„In der Abgeschiedenheit des tiefen Waldfriedens“ hatten sich Großherzog Friedrich I. und seine Gemahlin Luise das Mausoleum gewünscht. 1888 war ihr Sohn Ludwig Wilhelm mit 23 Jahren gestorben – so hofften sie, hier ganz privat und ungestört trauern zu können. In der Gruft der evangelischen Stadtkirche von Karlsruhe, wo Ludwig Wilhelm neben anderen Familienmitgliedern zunächst begraben worden war, fühlte sich das Paar zu sehr den Blicken der Öffentlichkeit ausgesetzt.

 
Grablege des Hauses Baden

Die Kapelle, von 1889 bis 1896 im Stil der Neugotik errichtet, wurde zur Grablege der Familie, bis die Großherzöge von Baden 1918 abdanken mussten. Den Zweiten Weltkrieg überstand sie als einziges großherzogliches Bauwerk in der ehemaligen Residenzstadt Karlsruhe nahezu unversehrt – so wurden 1946 auch die Särge weiterer Mitglieder des Hauses Baden aus der Familiengruft in der zerstörten Stadtkirche hierher überführt.

Eindrucksvolle Grabdenkmäler

Drei wertvolle Kunstwerke aus weißem Marmor stehen in der Kapelle: die Kenotaphe für Ludwig Wilhelm und seine Eltern – Grabdenkmäler zur Erinnerung an die Verstorbenen. Sie sind als plastische Liegefiguren dargestellt und erscheinen wie schlafend, als könnten sie im nächsten Moment erwachen. Ihre große Realitätsnähe und die kunstvolle Wiedergabe drapierter Stoffe beeindruckt bis heute. In Baden-Württemberg sind diese Kenotaphe einzigartig – geschaffen von dem bedeutenden Karlsruher Bildhauer Hermann Volz

Interessante Führungen

Für die Grabkapelle werden regelmäßig hochinteressante Führungen angeboten. Die Termine und weitere Informationen über die Einrichtung finden Sie unter www.grabkapelle-karlsruhe.de Von dieser Seite stammt mit freundlicher Genehmigung der  Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg auch der obige Text.

Zum Ende noch ein Tipp der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:  Verbinden Sie den Besuch der Grabkapelle doch mit einem Spaziergang durch den nahegelegenen Schlosspark. Dort erwartet Sie die schönste grüne Oase der Stadt: der Botanische Garten mit seinen Schauhäusern.

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.