Foto: www.facebook.com/WOLF.und.BAERENPARK.SCHWARZWALD/
Foto: www.facebook.com/WOLF.und.BAERENPARK.SCHWARZWALD/

Klasse! 10 Jahre Alternativer Wolf- und Bärenpark Schwarzwald

14. Dezember 2021
Er ist für die Bären, Luchse und Wölfe, die dort ein neues Zuhause gefunden haben, ein Segen und erfreut darüber hinaus zigtausende von Menschen. Die Rede ist vom Alternativen Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapach. Der Park im Wolftal - dem Tal der Tiere -ist ein heißer Ausflugstipp und auch im Winter täglich von zehn bis 16 Uhr geöffnet. Selbst an Heiligabend und an Silvester ist halbtags jeweils von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Der Park im Wolftal – dem Tal der Tiere -ist ein heißer Ausflugstipp und auch im Winter täglich von zehn bis 16 Uhr geöffnet. Selbst an Heiligabend und an Silvester ist halbtags jeweils von 10 bis 13 Uhr geöffnet.

Das Jahr 2020 ist übrigens ein ganz besonderes für die im Schwarzwald zwischen Schapach und Bad Rippoldsau gelegene Anlage. Seit nunmehr genau zehn Jahre gibt es den Park jetzt. Man kann also auf einen runden Geburtstag blicken.

Top-Ausflugsziel im Schwarzwald

Weit, weit über eine halbe Million Menschen haben seitdem den Park besucht. Damit sind die Erwartungen klar übertroffen worden. Die Anlage ist zu einer großartigen Erfolgsgeschichte geworden, die zuvorderst den Tieren guttut, die – oft aus erbärmlichen Verhältnissen kommend – hier ein artgerechtes neues Zuhause finden, sich sichtlich wohlfühlen und richtig aufleben. Bären, die sich jahrelang in zu engen Käfigen quälten, dürfen hier endlich toben, plantschen und Winterhöhen graben.

Gleichzeitig erfreut der Park auch die vielen, vielen Besucher, die hier die Tiere in einer natürlichen Umgebung auf einem zwei Kilometer langen Rundweg beobachten können. Derzeit leben in der Anlage acht Bären, drei Luchse und fünf Wölfe. Der Park im Schwarzwald ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass Tourismus und Natur-/Artenschutz eben doch gemeinsam funktionieren und eine Region stärken können.

Der Wolf- und Bärenpark wird von der gemeinnützigen „Stiftung für Bären“ betrieben. Mit großem Engagement setzen sich die Stiftung und deren Mitglieder unter anderem für die Befreiung von Bären, Wölfen und Luchsen aus untragbaren Verhältnissen ein. Darüber hinaus macht sich die Stiftung für ein Verbot von Wildtieren in Zirkussen stark, hat sich den Tier-, Natur- und Artenschutz auf die Fahnen geschrieben und berät zum Thema verhaltensgerechte Tierhaltungen. Neben dem Park im Schwarzwald betreibt die Stiftung auch einen in Worbis in Thüringen.

Info

Alle Infos über den Park finden Sie unter www.baer.de/projekte/alternativer-wolf-und-baerenpark-schwarzwald/

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template