Foto: Von user:Joergens.mi - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8620015 (Rechts)
Die Zähringer Burg um 1550 (links) und heute.
Die Zähringer Burg um 1550 (links) und heute.
Foto: Von user:Joergens.mi – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8620015 (Rechts)

Ausflugstipp: Auf die Stammburg der Zähringer

18. Januar 2022
Die Zähringer? Klar, kennen Sie die! Schließlich sind sie die Gründer vieler Städte hier in der Region. Zum Beispiel im Schwarzwald oder in der nahen Schweiz. Kommen Sie mit uns auf die Zähringer Burg, den ersten Stammsitz des Herrschergeschlechts. Es lohnt sich!

Nein, nein, die Zähringer waren nicht nur irgendein kleineres Herrschergeschlecht. Nein, sie gehörten mit zu den mächtigsten im Hochmittelalter und taten sich vor allem auch als Stadtgründer hervor. Ihren „Siegeszug“ traten sie einst im Schwarzwald von einem Ausläufer des Rosskopfs (737m) , oberhalb der Orte Freiburg-Zähringen, Gundelfingen und dem Dorf Wildtal an.

Erster Stammsitz im Schwarzwald

Dort errichteten sie ihren ersten Stammsitz, wobei sie nicht die ersten waren, die hier oben zugange waren. Bei Ausgrabungen wurde dort sogar steinzeitliche und keltische Spuren entdeckt. Im 11. Jahrhundert entstand dort die erste befestigte Anlage. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie 1128, wobei für die Burg und das Herrschergeschlecht das kleine, nahegelegene Dorf Zähringen namensgebend war.

Umzug auf den Freiburger Schlossberg

Allzu lange hielt es die Zähringer allerdings nicht auf der Burg. Gegen Ende des 11. Jahrhunderts zogen sie nach Freiburg auf den Schlossberg, wo sie sich 1091 unter Bertold II. einen neuen Herrschaftssitz bauten, weil ihnen dessen Lage aus militärischer und handelsstrategischer Sicht vorteilhafter erschien. Das Überleben sicherte es ihnen aber auch nicht. 1218 starb das Geschlecht der Zähringer aus.

Zwölf Zähringerstädte

Doch die Zähringer haben große Spuren hinterlassen. Vieles wäre ganz anders gelaufen, wenn sie nicht da gewesen wären. In den nicht einmal ganz 200 Jahren ihrer Herrschaft war es nicht nur Freiburg, das auf eine Stadtgründung der Zähringer zurückgeht. Da gibt es noch eine ganze Reihe anderer, die heute zu den Zähringerstädten zählen.

Neben Freiburg sind dies in Deutschland Bräunlingen, Neuenburg am Rhein, St. Peter im Schwarzwald, Villingen im Schwarzwald und Weilheim an der Teck. In der Schweiz gehören Bern, Burgdorf, Freiburg im Uechtland (Fribourg), Murten, Rheinfelden und Thun dazu. Vielleicht haben Sie mitgezählt. Zwölf sind es. Zwölf Städte, die stolz auf ihre Zähringer Vergangenheit sind und bis heute in vielfältiger Form freundschaftlich eng miteinander verbunden sind. Die Erinnerung an die gemeinsamen Wurzeln ist noch immer präsent.

Doch zurück zum Stammsitz der Zähringer. Die Burg, auf der einst alles anfing, wurde nach dem Umzug auf den Freiburger Schlossberg immer wieder Mal zerstört, im 13. Jahrhundert neu aufgebaut. Auch die Besitzer wechselten des Öfteren, ehe aufständischen Bauern 1525 die Anlage im Bauernkrieg zerstörten. Lediglich der mächtige, aus dem 13. Jahrhundert stammende Turm überlebte deren Attacken.

Beliebtes Ausflugsziel im Schwarzwald

Zum Glück muss man heute sagen, befinden wir uns hier oben doch auf sehr geschichtsträchtigen Boden. Dass die Zähringer Burg heute ein so beliebtes Ausflugsziel ist, ist aber vor allem auch auf den 18 Meter hohen Turm mit seinen mächtigen Zinnen zurückzuführen, von dem wir eine Aussicht weit hinaus ins Land genießen. Unser Blick streift über das Breisgau, den Kandel bis hinüber zu den Vogesen. „Burgherr“ ist heute übrigens die Stadt Freiburg. Einfach schön ist es hier oben.

Allerdings, wer auf den Turm hoch möchte, der muss sich bei dem nahe gelegenen traditionsreichen Waldrestaurant „Zähringer Burg“ den Schlüssel holen. Was heißt „muss“. Das Mitte des 17. Jahrhunderts auf dem Gelände der ehemaligen Waffenschmiede der Zähringer errichtete Gebäude ist ein viel besuchtes, traditionsreiches Ausflugslokal, das seine Gäste mit Speis und Trank verwöhnt.

Infos

Den Turm können Sie nur zu den Öffnungszeiten des Lokals besteigen. Dort erhalten Sie den Schlüssel. Achtung: In den Wintermonaten gibt es eingeschränkte Öffnungszeiten. Alle dazu notwendigen Informationen erhalten Sie unter www.waldrestaurant-zaehringerburg.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template