Anzeige

Gutach (Schwarzwaldbahn)

 

Runde 2300 Einwohner zählt das an der berühmten Schwarzwaldbahn gelegene Gutach. Nicht allzu viel, doch täuschen Sie sich nicht!: Touristisch ist die Gemeinde nämlich ein richtiges Schwergewicht, das es sogar zu weltweiter Berühmtheit gebracht hat. Hier, aus dem Dorf mit seinen vielen schmucken Weilern, kommt sie her, hier wird sie getragen: die Tracht, deren Bollenhut zum weltweiten Symbol für den Schwarzwald geworden ist. Klar, dass man da in Gutach stolz darauf ist.

 

Doch das ist beileibe nicht das einzige Pfund, das man in Gutach auf die Waage bringt. Wer wissen will, wie Schwarzwald früher ging, kann das wohl nirgendwo besser erfahren, als in Gutach. Hier ist nämlich auch das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof daheim. Und das ist nicht nur das älteste, sondern auch besucherstärkste und damit erfolgreichste Freilichtmuseum Baden-Württembergs. Hier entdecken Sie die mächtigen, berühmten Schwarzwaldhöfe,  begegnen Mühlen und Sägen, blicken in Stuben und Scheunen und sehen - gerade auch bei vielen Handwerksvorführungen - wie in den letzten 400 Jahren im Schwarzwald gewohnt, gelebt und gearbeitet wurde.

 

Nur ein paar Meter vom Museum entfernt wartet bereits das nächste Highlight: die 1150 m lang Sommerrodelbahn. Was für ein Spaß für die ganze Familie! Die rasende Fahrt hinunter ins Tal ist ein riesiges Vergnügen, führt durch Kreisel, Tunnels und über Jumps.  Ja, und dann gibt es noch den „Park mit allen Sinnen“, der Sie eingebettet in ein Landschaftsschutzgebiet auf Barfußwegen zu Duftpavillons und Fühlstationen führt. Schließlich wartet Gutach auch noch mit etwas ganz Besonderem auf: Adventuregolf. Mit spektakulären Hindernissen wird das Erlebnis weit über das allseits bekannte Minigolf-Erlebnis hinaus gesteigert. So wird beispielsweise mit echten Golfputtern und Golfbällen gespielt.

 

Auch Kunstfreunde kommen in Gutach auf ihre Rechnung. In der schmucken Ortsmitte hat im ehemaligen Krämerhaus das Kunstmuseum Hasemann-Liebich seinen Platz. Die beiden großen Schwarzwaldmaler Wilhelm Hasemann und Curt Liebich lebten und wirkten in Gutach und begründeten die Gutacher Malerkolonie, zu der viele bekannte Künstler zählten. Heute gibt es in dem Kunstmuseum immer wieder auch Ausstellungen.
 
Es gibt also viele Gründe, um nach Gutach zu kommen, zumal der Ort auch gastronomisch viel drauf hat und auch zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten wie Wandern oder Radfahren bietet.

 

 

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.