Breisach

Anzeige

Breisach - die Europastadt am Rhein.

Breisach wurde bereits 369 n. Chr. gegründet und kann auf eine wechselhafte, von der strategisch wichtigen Lage am Rhein geprägte Vergangenheit zurückblicken. Besuchen Sie die Stadt. Sie werden begeistert sein.

Mit seiner direkten Lage am Rhein war Breisach immer wieder auch Zankapfel der Geschichte. Zuletzt wurde die Stadt gegen Ende des Zweiten Weltkrieges zu nahezu 85 Prozent zerstört. Unterkriegen ließ man sich am Ufer des Rhein nicht. Bis zum Jahr 1954 war die Stadt wieder weitgehend aufgebaut.

Dass die Stadt heute den Ehrentitel „Europastadt“ trägt, kommt nicht von ungefähr. In wohl keiner anderen Kommune in ganz Europa wurde nämlich ein auch nur so annährend klares Bekenntnis zu Europa wie gerade hier in Breisach.
Aus den leidvollen Erfahrungen seiner wechselhaften Geschichte heraus und im Bewusstsein eines notwendigen friedvollen Zusammenlebens der verschiedenen Völker und Kulturen sprachen sich die Breisacher als erste in Europa am 9. Juli 1950 in einer Abstimmung mit 96 % der Wählerstimmen für ein einiges und freies Europa aus. Großartiges Wahrzeichen der schmucken Stadt ist das weithin sichtbar über der Stadt hoch aufragende Stephansmünster, das einige herausragende Werke sakraler Kunst beherbergt und zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert errichtet wurde.

 Der Hochaltar, aus Lindenholz geschnitzt, stammt von Hans Lol aus dem 16. Jahrhundert. Es handelt sich dabei sicherlich um einen der schönsten Schnitzaltäre in ganz Deutschland, der in seinem Mittelschrein in einer faszinierend lebendigen Darstellung die Krönung Marias zum Thema hat. Ein Meisterwerk auch der Lettner.

Dann das berühmte Wandgemälde „Das jüngste Gericht“ von Martin Schongauer. Geschaffen hat der großartige Künstler das Bild zwischen 1488 und 1491. Dem Bann dieses Kunstwerks kann sich wohl kaum jemand entziehen. Es lebt von einer ungeheuren Spannung. Auf der einen Seite die Angst einflößenden fürchterlichen Qualen der Verdammten, auf der anderen Seite der heitere und gelassene Einzug der „Braven“, der Seligen ins Paradies. Kunst auch  als ein Mittel, den Menschen zu zeigen, was ihnen droht, wenn sie von rechten Weg abkommen sollten.

Immer lohnend ist auch ein Bummel durch das Städtchen mit seinen schmucken Häusern in der Altstadt, den Cafés, Restaurants und Geschäften. Ja, hier lässt es sich sein. Gehen Sie beispielsweise in das Museum im Rheintor. Erleben Sie rund 4000 Jahre Breisacher Siedlungs- und Stadtgeschichte. Stark! Schon das Tor ist ein Hit. 1678 wurde es nach Plänen von Vauban, der auch in Freiburg viele Spuren hinterlassen hat, vom französischen Festungsbaumeister Jacques Tarade an Stelle eines mittelalterlichen Vorgängerbaus als prächtiges neues Eingangstorerrichtet. Damals war Breisach eine französische Stadt. Mit der wirklich aufwändig geschmückten Westfassade zählt das Bauwerk mit Sicherheit zu den schönsten heute noch erhaltenen Festungstoren Europas. Zu den Highlights gehören auch der Radbrunnen, das Blaue Haus und natürlich auch Schloss Rimsingen, um nur mal einige der weiteren Sehenswürdigkeiten von Breisach zu nennen.

Und da ist natürlich der Fluss, der Breisach so geprägt hat: der Rhein.  Gehen Sie hin, nehmen Sie sich Zeit, bummeln Sie am Rhein entlang oder machen Sie mit dem Schiff eine kleine Rundfahrt. Schön ist das hier, wirklich schön.

Am anderen Ufer ist Frankreich. Hier in Breisach wird deutsch-französischen Freundschaft vorgelebt. Wenn Sie da sind, sollten Sie auch den Freunden am anderen Ufer des Rheins einen Besuch abstatten. Frankreich freut sich auf Sie und hier besonders natürlich die Menschen. Sozusagen ein absolutes Muss ist dabei der Besuch von Neuf-Brisach.

Wetten, dass auch Sie hin und weg sein werden? Auf sie wartet eine an der Wende vom 17. Zum 18.Jahrhundert erbaute, sternförmige fast vollständig erhaltene Festungsanlage, in der eine ganze Stadt Platz findet. Neuf-Brisach ist eigentlich ein einziges Museum. Aber täuschen Sie sich nicht, in dem das Leben pulsiert. 

Dor zurück nach Breisach. Natürlich ist hier das ganze Jahr über was los, gibt es jede Menge Veranstaltungen. Von Weinfesten bis hin zu Konzerten. Auf eine Veranstaltungsreihe wollen wir indes ganz besonders hinweisen: die Breisacher Festspiele. In diesem Jahr stehen „Was ihr wollt“ und „Rumpelstilzchen auf dem Programm der Freilichtbühne hoch über der Stadt.

 

Anzeige

Bewölkt

5°C

Breisach

Bewölkt

Feuchtigkeit: 89%

Wind: 25.75 km/h

  • 17 Dez 2018

    Überwiegend bewölkt 5°C 0°C

  • 18 Dez 2018

    Überwiegend bewölkt 4°C -2°C

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.