Foto: Wildline
Foto: Wildline

Wildline: Soft-Opening ab 15. Juni

29. Mai 2018

Die offizielle Eröffnung mit einem großen Fest ist zwar erst am 21./22 Juli, doch wer nicht so lange warten kann, könnte bereits ab dem 15. Juni auf die neueste Touristikattraktion Bad Wildbads: die spektakuläre, 380 Meter lange und 60 Meter hohe Hängebrücke „Wildline“, die seit kurzem das Tal bei der Bärenklinge überspannt.

 An diesem Tag wird das Bauwerk nämlich inoffiziell mit einem Soft-Opening eröffnet. Voraussetzung:  Mit der TÜV-Abnahme geht wie erwartet alles glatt. Konkret bedeutet dies, dass ab diesem Zeitpunkt eine Begehung möglich ist. Ohne Sicherungsseil.

Richtig offiziell wird die Geschichte dann aber erst ab dem 21./22. Juli wenn die offizielle Eröffnung der Brücke im Juli mit einer riesigen, richtig wilden Eröffnungsparty gefeiert wird Und das gleich zwei Tage lang.

Eines vorweg:  Für Ängstliche ist die Wildline wirklich nichts. Wild entschlossen, mutig und schwindelfrei müssen Sie schon sein, wenn Sie auf die neue Brücke wollen. Dann werden Sie mit 380 Meter pures Adrenalin und – wie die Macher versprechen –„einer einzigartigen Mischung aus Naturerlebnis, Spannung und Freiheitsgefühl“ hoch über dem Talgrund und den Schwarzwaldtannen belohnt.

Zwischen drei und vier Millionen Euro hat der private Investor in das Projekt gesteckt und ist sich sicher, dass seine Brücke bei den Besuchern ankommen wird. Runde 100.000 werden im Jahr erwartet und sie werden wohl über ein Bauwerk staunen, dessen Aufhängung auf der Welt bislang einzigartig ist und die für ein ganz besonderes Feeling über den Schwarzwaldtannen sorgen soll. Die an zwei Stahlseiten aufgehängte Brücke hängt nämlich nicht durch, sondern ist nach oben verspannt. „Die Besucher blicken also beim Eintritt auf einen leichten Anstieg der filigranen Konstruktion und sehen daher das Ende der Brücke noch nicht. Das macht die Begehung so interessant“, beschreibt Projektleiter Roland Haag. „Wackeln wird es schon“ schmunzelt Haag.

Die neue Brücke ist übrigens in das Ensemble von Naturparadies mit Baumwipfelpfad und Sommerbergbahn integriert. Zwei der ganz großen Anziehungspunkte Bad Wildbads, zu dem jetzt ein weiterer kommt.

Realisiert wurde das spektakuläre Projekt von der Firma Eberhardt Bewehrungsbau aus Hohentengen, einem Spezialisten für Bewehrungsbau und Bauwerke mit besonderem Charme. Die Firma war auch für die Stahlarbeiten beim Rohbau des ThyssenKrupp-Turms in Rottweil – mit Deutschlands höchster Besucherplattform in 232 Metern Höhe – verantwortlich. In Rottweil plant Günter Eberhardt mit seinem Team die Fußgänger-Hängebrücke, die den Turm mit der Rottweiler Innenstadt verbinden und 2019 eröffnet werden soll.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template