Schwarzwald aktuell
Foto: Hochschwarzwakd Tourismus Gmbh
Weihnachtsmarkt mit atemberaubender Kulisse.
Weihnachtsmarkt mit atemberaubender Kulisse.
Foto: Hochschwarzwakd Tourismus Gmbh

Weihnachtsmarkt in Ravennaschlucht: Himmlisches Höllental

Oktober 25, 2021

Wildromantisch und einzigartig: Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht, am Fuße des Höllentalviadukts und umgeben von mystischen Wäldern, öffnet nach einjähriger Corona-Zwangspause am 26. November 2021 um 15 Uhr wieder seine Pforten.

Ein detailliertes Hygienekonzept und eine beschränkte Besucher-Kapazität sollen für höchstmögliche Sicherheit und unbeschwerten Genuss sorgen. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt an allen vier Adventswochenenden.

Nachdem der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden musste, dürfen sich die Besucher nun also wieder auf das einzigartige Weihnachtsdorf unter den steinernen Viaduktbögen der Höllentalbahn freuen.

Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht gehört mittlerweile zu den bekanntesten im Schwarzwald. Mehr als 40 Aussteller bieten feinstes Kunsthandwerk, Geschenkideen und regionale Spezialitäten.  Dazu kommt noch ein überaus attraktives Rahmenprogramm.

An allen Markttagen ist der Krippenpfad von Holzbildhauer Simon Stiegeler zugänglich, der an mehreren Stationen anschaulich die Weihnachtsgeschichte erzählt. An den Samstagen und Sonntagen sorgen jeweils gegen Abend verschiedene regionale Künstler für musikalische Unterhaltung. Für die kleinen Besucher hat samstags und sonntags wieder das Weihnachtspostamt von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Kinder können dabei einen Wunsch per Postkarte an den Weihnachtsmann schicken, vier Kinderwünsche werden am Ende ausgelost und erfüllt.

Darüber hinaus darf an den gleichen Tagen mit dem Kucky-Team im urigen Zollhäusle gebastelt werden. Als neuer Hauptsponsor für den Weihnachtsmarkt konnte die Gisinger Immobilien GmbH aus Freiburg gewonnen werden.

Das Sicherheitskonzept

  • 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet)
  • Eintrittskarten sind ausschließlich im Vorverkauf und per Online-Buchung erhältlich: hochschwarzwald.de/Weihnachtsmarkt
  • Beim Kauf der Eintrittskarte wird den Marktbesuchern ein Zeitfenster von rund 2 Stunden angeboten.
  • Um die beste Erlebnisqualität und höchstmögliche Sicherheit bieten zu können, wird die Besucherkapazität auf dem Marktgelände pro Zeitfenster auf 2.500 Personen begrenzt – das entspricht 50 % des regulären Fassungsvermögens.
  • Die Shuttlebusse ab Titisee (NEU), Hinterzarten, Himmelreich und der VIP-Bus ab Freiburg verkehren zum Markt und zurück nach festen Abfahrtszeiten. Dadurch sollen Wartezeiten für Besucher möglichst vermieden werden. Gäste buchen ihren Sitzplatz im Bus für die Hin- und Rückfahrt zusammen mit dem Eintrittsticket.
  • Besucher, die zu Fuß zum Weihnachtsmarkt kommen, erhalten eine Eintrittskarte mit dem Vermerk „Eigenanreise“. Damit ist keine Rückfahrt per Shuttlebus möglich.

Weitere Informationen zu dem Markt, der anallen vier Adventswochenenden, jeweils freitags von 15 bis 21 Uhr, samstags von 14 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr geöffnet ist, finden Sie unter der obigen Internetadresse.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template