Schwarzwald aktuell

Weihnachtsmärkte im Schwarzwald: Wo es ihn gibt und wo nicht

November 21, 2021
Die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen haben eine heftige Diskussion über die Weihnachtsmärkte ausgelöst Wir haben uns einmal im Schwarzwald in einigen größeren Städten umgehört. Eine einheitliche Linie gibt es da indes nicht.

Nach dem derzeitigen Stand der Dinge ist die Zahl der Städte, die ihre Weihnachtsmärkte trotz der aktuellen Corona-Situation durchführen, bislang noch größer, als diejenigen, die sich für eine Absage entschieden haben. Zu denjenigen, die die Märkte durchziehen, gehören auch die drei Großstädte der Ferienregion Schwarzwald: Freiburg, Karlsruhe und Pforzheim. Dies allerdings in Verbindung mit Sicherheitskonzeptionen, die sich indes zum Teil doch deutlich unterscheiden.

Weihnachtsmärkte in den drei Schwarzwälder Großstädten

In Freiburg ist der Markt bereits seit 18.November geöffnet. Dauern soll er bis zum 23. Dezember. Einlasskontrollen gibt es hier keine; allerdings herrscht auf allen sieben Plätzen Maskenpflicht Wer indes etwas trinken und essen oder die Fahrgeschäfte nutzen möchte, braucht hingegen einen 2G-Nachweis. Waren und verpackte To-Go-Produkte können laut Veranstalter ohne einen Nachweis eingekauft werden.

Auch in Karlsruhe soll der Christkindlesmarkt wie geplant vom 22. November bis zum 23. Dezember über die Bühne gehen. stattfinden. Der Markt finden auf drei Plätzen statt. Wer hin will braucht einen 2G-Nachweis. Allerdings gibt es Ausnahmen von der Regel. So sind einige Bereich wie zum Beispiel der Kunsthandwerkermarkt frei zugänglich Für das gesamte Areal gilt alllerdings Maskenpflicht. Abgesagt ist hingegen der weithin bekannte mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Karlsruher Stadtteil Durlach
Ebenfalls am 22. 11.wird auch der Weihnachtsmarkt in Pforzheim öffnen, der bis zum 22. 2 gehen soll. Nach dem jetzigen Stand der Dinge ist hier ein 2G-Nachweis erforderlich. Alkoholausschank ist nur in umzäunten Bereichen mit Einlasskontrollen möglich
Auch die Weihnachtsmärkte in Offenburg (Waldshut vom 27.11. bis 22.12.2021 und in der Ravennaschlucht (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) an den Adventswochenenden sollen stattfinden. Gleiches gilt u.a. auch für die Weihnachtsmärkte in Baden-Baden (25.11.2021 bis 06.01.2022), Rastatt (22. November bis 23. Dezember) und Gengenbach (27. November bis 23. Dezember 2021)

Abgesagt sind unter anderem die Märkte in Lörrach, Bad Krozingen, Rottweil, Freudenstadt, Villingen-Schwenningen und St. Georgen

Wo Sie sich informieren können

Wichtig: Alle obigen Angaben sind ohne Gewähr. Sie können sich durch die aktuelle Situation ganz schnell ändern. Bitte informieren Sie sich vor vorab, ob Ihr ausgesuchter Weihnachtsmarkt tatsächlich stattfindet.

Eine Übersicht über die stattfindenden. und abgesagten Weihnachtsmärkte finden Sie unter
www.schwarzwald-tourismus.info/erleben/winterurlaub/weihnachtsmaerkte

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template