Wandertipp: Einfach stark - der Lautenbacher Hexensteig

Spannung vor dem Hexenhäusle. Ob die Hexe wohl gerade zu Hause ist? Spannung vor dem Hexenhäusle. Ob die Hexe wohl gerade zu Hause ist? Foto: Manfred Huber

Wandertipp: Einfach stark - der Lautenbacher Hexensteig

Montag, 21 September 2020

Früher soll es für Wanderer nicht ratsam gewesen sein, sich nachts auf den Sohlberg bei Lautenbach zu begeben. Denn eine Hexe soll dort ihr Unwesen getrieben und die Wanderer in die Irre getrieben haben. So lange, bis der erste Hahnenschrei den Fluch bannte. Heute ist es hingegen ein reines Vergnügen, auf dem Lautenbacher Hexensteig zu wandern.

Anzeige

Charakteristik

Auf 15 Kilometern verläuft der Qualitätswanderweg "Lautenbacher Hexensteig". Wir genießen sagenhafte Ausblicke auf Lautenbach, das Renchtal bis hin zu den Vogesen. Ein wahres Schmuckstück und Besuchermagnet ist das große Hexenhaus auf dem sagenumwobenen Sohlberg. Darüber hinaus erwartet die Wanderer noch weitere Highlights, wie z.B. ein Riesenwaldsofa mit Hexenbesen, ein idyllisch kleines Hexenhäuschen oberhalb des Gasthauses "Wandersruh" sowie liebevoll hergerichtete Rastplätze in herrlichster Landschaft.

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour beim Parkplatz in der Bahnhofstraße in Lautenbach, 212 m NN. Vorbei am Gasthaus "Zum Kreuz" überqueren wir die Hauptstraße und begeben uns unmittelbar vor dem Hotel Sonnenhof auf den Anstieg zum ehemaligen Rebberg. Vorbei an einer Sitzgruppe und einem Felsen erreichen wir über den Allerheiligensteig die Steighütte (mit Grillplatz und Brunnen), 1,8 km, 420 m NN.

Nach steilem Aufstieg kommen wir über einen wunderschönen Aussichtsplatz mit Waldsofa und Hexenbesen zur Satteleichhütte, 1,2 km, gesamt 3,0 km, 554 m NN, und nach weiterem Anstieg erreichen wir das ehemalige Gasthaus "Wandersruh", 2,1 km, gesamt 5,1 km, 629 m NN. Von hier führt uns der Weg über eine große Streuobstwiese mit weiter Sicht nach Straßburg und zu den Vogesen zu einem Schnapsbrunnen. Dort am Rande der Wiese geht es ein kurzes Stück steil bergauf und dann weiter zum Wanderparkplatz Sohlberg, 1,1 km, gesamt 6,2 km, 679 m NN.

Über den Sohlbergkamm, vorbei an einer Reitanlage, kommen wir zu einer Anhöhe mit einer Felsformation und einem Hexenhäuschen, 1,2 km, gesamt 7,4 km, 686 m NN. Entlang von Viehweiden und an zwei Schutzhütten vorbei geht es nun zum Simmersbacher Kreuz, 1,6 km, gesamt 9,0 km, 602 m NN. Von hier führt der Weg über eine Streuobstwiese zur Bergvesperstube "Zum Fiesemichel", 0,9 km, gesamt 9,9 km, 553 m NN.

Auf schönen Waldwegen und Pfaden kommen wir an die Gabelung Spitzenbergstraße, 2,5 km, gesamt 12,4 km, 385 m NN. Über den Höhenrücken abwärts mit herrlicher Aussicht auf Lautenbach und das Renchtal erreichen wir den Gehweg an der alten B 28, die wir überqueren und dann auf dem Renchdamm zum Ausgangspunkt Bahnhofstraße, 2,8 km, gesamt 15,2 km, 212 m NN, zurückkehren.

Erlebnisführungen für Erwachsene und Familien auf dem Hexensteig. Nähere Info bei der Renchtal Tourismus GmbH; Tel.: 07802-82600

Info

Start und Ziel: Bahnhof Lautenbach

Schwierigkeit: schwer

Strecke: 15,2 km 

Dauer: 5:06h 

Aufstieg: 562 hm 

Abstieg: 562 hm 


Extratipp:
Für diese Wanderung werden auch Erlebnisführungen für Erwachsene und Familien auf dem Hexensteig. Nähere Info bei der Renchtal Tourismus GmbH; Tel.: 07802-82600

Weitere Infos zu dieser Wanderung und viele weitere Wandertipps finden Sie unter www.renchtal-tourismus.de

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von schwarzwald-aktuell.eu !

Anzeige

MEHR VON SCHWARZWALD aktuell

Meistgeklickte Artikel

Anzeige

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per E-Mail (info@schwarzwald-aktuell.eu) oder telefonisch unter +49 (0)7625 9 18 57 4 kontaktieren.