Schwarzwald aktuell
Anzeige
weckverlag
Foto: Stadtverwaltung Neubulach
Die Mühen des Aufstiegs zum majestätischen Beilfelsen werden mit einer fantastischen Aussicht belohnt
Die Mühen des Aufstiegs zum majestätischen Beilfelsen werden mit einer fantastischen Aussicht belohnt
Foto: Stadtverwaltung Neubulach

Wandertipp: Abenteuer Wolfsgrube

November 1, 2021
Naturnahe Pfade durch märchenhafte Wälder, Wege an Wildbächen und grandiosen Felsformationen, sowie atemberaubende Ausblicke über den Schwarzwald erwarten Sie! Herrlicher Genießer- und Premiumwanderweg
Anzeige
vogelpark-steinen

Charakteristik

An den Abhängen der Teinach, idyllisch durch Laub- und Nadelwälder mit schönen Aussichten, verläuft die Rundtour Wolfsgrube. Namensgebend ist die rundgemauerte Wolfsgrube, die früher, mit Reisig bedeckt, als Fallgrube genutzt wurde. Heute gilt es, die Namensgeber rund um die Grube zu entdecken. Auf verwunschenen Pfaden gelangt der Wanderer zur Feenwiese, wo die Himmelsschaukel zum Verweilen und Träumen einlädt. Über den mächtigen, aus Buntsandstein bestehenden Beilfelsen, wandert man am Campingplatz Erbenwald vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

Streckenverlauf

Der Start ist am Parkplatz zwischen dem Friedhof Liebelsberg und dem Wasserturm. Die Portaltafel weist uns die Wegrichtung. Vorbei am Wasserreservoir führt uns der schmale Wiesenpfad direkt zum ersten Aussichtspunkt. Wir genießen den Blick in Richtung Liebelsberg und Breitenberg. Folgen dann weiter der Genießerpfad Beschilderung und wandern über Wiesen und Feldwege zum Waldrand.

Dort entlang folgen wir dem Wegeverlauf und biegen rechts ab, auf einen kleinen Pfad in den Wald. Der Weg führt zur kleinen Aussichtsplattform mit Blick ins Teinachtal. Nachdem der erste Anstieg bewältigt ist, finden wir am Wegesrand einen Gedenkstein. Weiter durch urige Wälder und verschlungenen Pfaden, gelangen wir zur Feenwiese. Dort lädt die Himmelsschaukel lädt zum Verweilen und Träumen ein.

Ausgeruht wandern wir weiter zum Aussichtspunkt, der einen wunderschönen Blick auf die Burg Zavelstein und ins Teinachtal freigibt. Auf einem federweichen Pfad führt uns der Weg zur Wolfsgrube. Hier gilt es, die Namensgeber um die rundgemauerte Grube zu entdecken. An der Schutzhütte vorbei, wird der Aufstieg zum Beilfelsen in Angriff genommen. Der mächtige Buntsandsteinfelsen erhebt sich majestätisch über das Teinachtal. Oben angekommen werden wir mit einem fantastischen Ausblick über die Höhenzüge des Nordschwarzwaldes belohnt.

Nun nimmt uns der Weg sanft mit nach oben und wir genießen die Ruhe und Stille, die uns der Wald bietet. Am Campingplatz Erbenwald vorbei, wandern wir zurück zum Ausgangspunkt

Info

Start und Ziel: Parkplatz zwischen dem Friedhof des Neubulacher Stadtteils Liebelsberg und dem Wasserturm.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: 7,2 km

Gesamtanstieg: 346 m

Den Flyer zu der Wanderung gibt es im Internet unter

Wanderweg_Premiumweg_Wolfsgrube_FLYER (1).pdf

Weitere Wander- und Ausflugstipp finden Sie unter

www.neubulach.de

Anzeige
Bad Dürrheimer Mineralbrunnen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Anzeige
waldhaus-bier

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Anzeige
weingut-zotz.de
willburg
haus-der-1000-uhren

Education Template