Schwarzwald aktuell
Foto: www.waldulmer.de
Herrlich in der Ortenau gelegen und bekannt für seinen Spätburgunder Rotwein: Waldulm.
Herrlich in der Ortenau gelegen und bekannt für seinen Spätburgunder Rotwein: Waldulm.
Foto: www.waldulmer.de

Waldulm – Rotweindorf im Herzen Badens

Oktober 1, 2021

Waldulm? Das ist doch das schmucke Winzerdorf, das für seinen Rotwein weithin bekannt ist? Genau – so ist es! Die optimalen klimatischen Bedingungen, das typische Waldulmer Terroir und nicht zuletzt auch der leidenschaftliche Einsatz der Winzer sind es, die deren Spätburgunder Rotwein zu einer weithin bekannten und vielfach mit herausragenden Auszeichnungen bedachten Spezialität machen: besonders feurig und temperamentvoll mit viel Frucht und einer eleganten Weichheit.

„Waldulm, du Rotweindörfchen, Hingestreut am Bergesrand, Als ein wein- und singfroh Fleckchen Bist von jeher du bekannt . . . So beginnt sie, die Hymne des Ortes. Ja, der Weinanbau hat hier große Tradition. Seit vielen Jahrhunderten wird in dem 1244 erstmals urkundlich erwähnten Wein angebaut.

Bedeutendes Weinbaugebiet in der Ortenau

Kommen Sie, schauen Sie sich in dem an der Badischen Weinstraße gelegenen Ort um. Diese Landschaft! Reben, so weit das Auge reicht! Nicht von ungefähr zählt Waldulm zu den bedeutendsten Weinanbaugebieten der Ortenau. So sind in der Waldulmer Winzergenossenschaft 130 Winzer zusammengeschlossen, die mit viel Herzblut an den sonnenverwöhnten Steillagen im pittoresken Achertal 140 Hektar Rebfläche in aufwendiger Handarbeit bewirtschaften.

Wahre Schätze lagern im Keller der Waldulmer Winzergenossenschaft.

Dabei ist es nicht nur der den Anbau dominierende, herausragende Spätburgunder Rotwein, der für großartige Geschmackserlebnisse sorgt. Auch die das Sortiment ergänzenden Rosé-, und Weißweine sowie diverse Schaumweine wie Sekt und Secco sind von hoher Qualität.

Natürlich müssen Sie bei Ihrem Besuch der Waldulmer Winzergenossenschaft einen Besuch abstatten. Dort können Sie sich bei einer Weinprobe von der herausragenden Qualität der Weine überzeugen. Großartig ist auch eine Führung durch die herrlichen Weinberge, wobei Sie natürlich auch auf eigene Faust auf den Weg machen können. Ein Wanderziel wollen wir Ihnen dann doch noch besonders ans Herz legen: den 327m hoch gelegenen Kutzenstein.

Also wer da keine Lust auf eine Weinprobe bekommt . . .

Wandertipp: Auf des Teufels Spuren

Vom Winzerkeller in Waldulm führt die als Ortenauer Sagenweg ausgeschilderte, abwechslungs-, aussichts- und natürlich sagenreiche Wanderung durch die Weinberge von Waldulm zum Kutzenstein, von dem Sie eine herrliche Aussicht ins das Waldulmer Tal haben. Wenn Sie genau hinschauen, werden Sie die dort oben Spuren entdecken, die der Teufel hinterlassen hat, als er hier einmal zu Werke war. Mehr wollen wir Ihnen hier allerdings nicht verraten. Na dann, herzlich willkommen in Waldulm.

Info

Mehr über den Waldulmer Wein erfahren Sie auf den Internetseiten der Winzergenossenschaft unter www.waldulmer.de. Dort gibt es auch einen Onlineshop, in dem Sie nach Herzenslust einkaufen können.

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template