Foto: © Rendering: BEZ + KOCK Architekten
Blick in die neue Parkmitte des Luisenparks. Die noch freien Flächen im Vordergrund werden bis zum Beginn der BUGA 23 natürlich fertig sein. Alle Informationen zur Bundesgartenschau finden Sie unter www.buga23.de
Blick in die neue Parkmitte des Luisenparks. Die noch freien Flächen im Vordergrund werden bis zum Beginn der BUGA 23 natürlich fertig sein. Alle Informationen zur Bundesgartenschau finden Sie unter www.buga23.de
Foto: © Rendering: BEZ + KOCK Architekten

Vorfreude wächst: Bundesgartenschau in Mannheim kurz vor dem Start

12. Januar 2023
Die Spannung und die Vorfreude wachsen. Jetzt sind es gerade noch drei Monate, bis am 14. April 2023 in Mannheim nach jahrelanger Vorbereitung die Tore der Bundesgartenschau öffnen werden. Bis zum 8. Oktober wird die große Schau dauern. Dazwischen werden 178 erlebnisreiche Tage liegen.

Die Spannung und die Vorfreude wachsen. Jetzt sind es gerade noch drei Monate, bis am 14. April 2023 in Mannheim nach jahrelanger Vorbereitung die Tore der Bundesgartenschau öffnen werden. Bis zum 8. Oktober wird die große Schau dauern. Dazwischen werden 178 erlebnisreiche Tage liegen.

Mit den rund zwei Millionen erwarteten Besuchern dürfte die BUGA 23 zu einem der ganz großen Ausflugsziele des Jahres 2023 in Baden-Württemberg werden. Menschen aus nah und fern, aus dem In- und Ausland werden in der Rhein-Neckar-Metropole erwartet. Ihnen dürfte in Mannheim dann auch jede Menge geboten werden.

Auf solch schöne Bilder wie hier dürfen wir uns in Kürze bei der Bundesgartenschau in Mannheim freuen. Hier ein Blick in den blühenden Landschaftspark auf Spinelli. Visualisierung: © Rendering: BUGA 23/ Northern Light

Seilbahn verbindet die zwei BUGA 23-Flächen

Die BUGA 23 ist als Experimentierfeld, Blumenschau und Sommerfest konzipiert. Sie findet auf zwei Ausstellungsgeländen statt, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Während der Luisenpark nach dem Vorbild englischer Landschaftsparks entstanden ist und in den 1970er Jahren modernisiert wurde, ist das Spinelli-Gelände durch seine frühere militärische Nutzung geprägt. Eine eigens errichtete Seilbahn wird die beiden Flächen miteinander verbinden. Die etwa achtminütige Tour von Park zu Park dürfte ein echtes Highlight eines jeden Gartenschaubesuchs sein. Auf der 2049 Meter langen Strecke können mit den 64 je zehn Personen fassenden Kabinen circa 2800 Passagiere pro Stunde und Richtung befördert werden.

Der Luisenpark

Mit seinen geschwungenen Formen bildet der Luisenpark einen spannungsvollen Gegensatz zu Spinelli. Die gewachsene Parkanlage mit exotischer Flora und Fauna sowie altem Baumbestand war bereits 1975 wesentlicher Bestandteil einer Bundesgartenschau. Damals wurde der Park nach den preisgekrönten Plänen der Landschaftsarchitekten Wagenfeld, Leipacher und Boyer rundum erneuert und hat jene viel gelobten Sichtachsen erhalten, die heute seine Gestalt prägen. Die Parkanlage besticht durch mit Leidenschaft und Expertise angelegte und gepflegte Pflanzungen.

Für die BUGA 23 wurde der Luisenpark um neue Erlebnisräume, wie z.B. eine moderne Unterwasserwelt, erweitert und zu einem ganzjährig nutzbaren Allwetterpark weiterentwickelt. Der Luisenpark lädt die Besucher zwischen chinesischem Teehaus und Südamerikahaus auf eine Gartenreise um die Welt ein. Seerosen, Kamelien, Rhododendren oder Pfingstrosen sind nur einige Beispiele von Pflanzensammlungen des Luisenparks, die ihresgleichen suchen. Als besonderes Highlight zur BUGA 23 werden alle elf Partnerstädte der Stadt Mannheim unter der gärtnerischen Leitung von Ellen Oswald gemeinsam einen neuen „Garten der Völkerverständigung“ konzipieren.

Jetzt noch einmal ein Blick auf die neue Mitte des Luisenparks mit der Bebauung. Dieses Mal allerdings nicht aus der Vogelperspektive. Sieht richtig stark aus, oder? Visualisierung: © Rendering:BEZ + KOCK Architekten

Das Spinelli-Areal

Überall auf der riesigen Fläche von Spinelli werden die Besucher Erinnerungen an die Vergangenheit des Geländes als US-Militärkaserne finden. So wurde aus einer Panzerlagerhalle der Eingangsbereich und ein historisches Heizhäuschen zum i-Punkt Grün mit Blick auf die weite Mitte mit ausgedehnten Wiesenflächen und dem Panoramasteg. Der 81 Meter lange und 12 Meter hohe Steg, ermöglicht einen wunderbaren Blick über die Stadt und das gesamte BUGA-Gelände. Der über rund 43 Meter freitragende Steg ragt über das Augewässer, das mit einer Wasserfläche von 1,6 Hektar Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten bietet.

Zu den Highlights gehören in diesem Ausstellungsbereich u.a. ein Spiel- und Bewegungspark für alle Generationen, ein Experimentierfeld mit den Gärten der Zukunft, die die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele künstlerisch repräsentieren werden. Nicht zuletzt präsentiert sich die in Teilen auf ihr tragendes Stahl- und Betonträgergerüst zurückgebaut U-Halle mit einem neuen Gesicht. Mit ihren großzügigen Wasserflächen im Innenhof und ihren Aufenthaltsbereichen bietet sie großzügigen Platz für Blumen- und Fachausstellungen, Kulturveranstaltungen, Gastronomie sowie Freizeitveranstaltungen.

Ganz sicher ein Highlight der BUGA 23: der Panoramasteg. Der 81 Meter lange und 12 Meter hohe Steg ermöglicht einen wunderbaren Blick über die Stadt und das gesamte BUGA-Gelände.

Über 5000 Veranstaltungen

Apropos Veranstaltungen: Über 5000 gibt es in den 178 Tagen. Dabei wird den Besuchern in den 178 Tagen ein buntes Programm quer durch alle Genres geboten. Mit dabei sind überregionale Acts wie Bülent Ceylan, ClockClock oder Beatrice Egli; die BUGA 23 legt aber auch großen Wert auf die Zusammenarbeit mit regionalen Einrichtungen und Vereinen. Ob Tanzeinlagen, Chor- und Orchesterauftritte, Theaterstücke, ein vielseitiges Kinderprogramm, kreative Workshops, Techno-Konzerte, Impro-Führungen oder das eigens produzierte Joy Fleming Musical – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

SCHWARZWALD aktuell wünscht viel Spaß auf der BUGA 23 in Mannheim.

Alle Informationen zur Bundesgartenschau finden Sie unter www.buga23.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template