Foto: Fabian Duschl
Spektakulär. die Präsentation des Unimog in der Ausstellung. Hier ein Beispiel mit dem Unimog, der den Höhenweltrekord für Fahrzeuge hält.
Spektakulär. die Präsentation des Unimog in der Ausstellung. Hier ein Beispiel mit dem Unimog, der den Höhenweltrekord für Fahrzeuge hält.
Foto: Fabian Duschl

Unimog-Museum Gaggenau: noch größer, noch spektakulärer

29. Dezember 2022
Viele fiebern dem 28./29. Januar 2023 entgegen. Und das zurecht! An diesem Wochenende wird nämlich das neue Unimog-Museum in Gaggenau seine Pforten öffnen. Wetten, dass Sie staunen werden? Der Erweiterungsbau. Der dann eingeweiht werden wird, ist nämlich nochmals ein richtiger Quantensprung in der Erfolgsgeschichte dieses Museums.  

Viele fiebern dem 28./29. Januar 2023 entgegen. Und das zurecht! An diesem Wochenende wird nämlich das neue Unimog-Museum in Gaggenau seine Pforten öffnen. Wetten, dass Sie staunen werden? Der Erweiterungsbau. Der dann eingeweiht werden wird, ist nämlich nochmals ein richtiger Quantensprung in der Erfolgsgeschichte dieses Museums.  

Doppelt so groß

Doppelt so groß, doppelt so viel zu sehen, doppelt so viel zu erleben – so kann man zusammenfassen, was die Besucherinnen und Besucher im neuen Unimog-Museum erwarten wird. Dabei gehörte das Museum, das 2006 eröffnet wurde, schon bisher zu den ganz großen Highlights im Schwarzwald war gefragtes und beliebtes Ausflugsziel von zigtausenden Menschen. Über eine halbe Million Menschen haben seit der Eröffnung die Ausstellung gesehen. Eine großartige Bilanz, die den Machern ganz offensichtlich Mut auf noch mehr Unimog gemacht hat.

Ein Quantensprung in der Geschichte des Museums, das bereits eine großartige Erfolgsgeschichte war. Jetzt wurde die Ausstellungsfläche mit einem Erweiterungsbau verdoppelt. Bild: Unimog-Museum

Die jetzt in über zwei Jahren Bauzeit vollzogene Erweiterung ist ein weiterer großartiger Meilenstein in der Museumsgeschichte. Und sie passt zu dem Fahrzeug, das dort auf so spannende, großartige präsentiert wird – dem Unimog. Auch der wurde im Laufe seiner Geschichte immer weiterentwickelt, perfektioniert. Ein Fahrzeug, das Geschichte schrieb und schreibt. Im Unimog-Museum können Sie sich davon ein Bild machen. Dies gilt nach der großzügigen Erweiterung erst recht. Dieses Museum ist eine Hommage an das Fahrzeug, das gebaut wurde, um fast jede Hürde zu meistern. Sei es nun extremes Gelände, extremes Wetter oder extreme Aufgaben:

Noch viel mehr Unimog

Was erwartet uns nun in dem neuen Museum? Entworfen von Kohlbecker Gesamtplan und realisiert durch die Grötz GmbH als Generalunternehmer bietet das Gesamt-Ensemble neben einer beeindruckenden Optik mit viel Holz nicht nur Platz für doppelt so viele Unimog in der Ausstellung wie bisher, sondern auch für die dazugehörigen Aggregate, eine „Seilwindenstraße“ und vieles mehr. Erläutert wird das alles mittels neuer digitaler Exponatstelen. Ergänzt wird die Unimog-Ausstellung auf 200 Quadratmetern im Neubau durch eine Dauerausstellung über den Automobilbau in Gaggenau von 1894 bis heute.

Richtig spannend und aufregend geht es auch dem Freigelände zu. Hier kann man Unimog draußen im Einsatz (er)fahren. Stark!  Foto: Fabian Duschl

Seit 70 Jahren ist der Unimog ein faszinierender Teil der Nutzfahrzeuggeschichte. Ein Fahrzeug, das Fans in aller Welt hat. Das zeigt sich in vielen Arbeitseinsätzen weltweit und in einem eigenen Museum. Hier im badischen Gaggenau, wo der Unimog über 50 Jahre produziert wurde, erfahren Sie alles über dieses Fahrzeug.

Mal selbst ans Steuer setzen

Doch nicht nur die Information, sondern auch das Erleben kommen nicht zu kurz. In zwei Fahrerhäusern kann man sich selbst ans Steuer des Unimog setzen und ein Gefühl dafür bekommen, wie es war und ist, einen Unimog als Arbeitsgerät zu nutzen. Der Kinderiglu für die Kleinen wird neu bestückt und mehr ins Zentrum des Museums gerückt. Größere Kinder können sich eine digitale Schnitzeljagd aufs Handy laden, und nach wie vor lädt der Außenparcours zur Mitfahrt über Stock und Stein ein.

Früh übt sich . . . Auch Kindern hat das Museum jede Menge zu bieten. Foto: Unimog-Museum

Unimog- und MB-trac-Gesamtschau

Die erste Ausstellung in diesen neuen Räumlichkeiten lautet “Das Beste aus dem Unimog-Museum”. In ihr werden fast alle Baureihen des Unimog und MB-trac und dazu etliche Anbauten aus den verschiedensten Anwendungsbereichen präsentiert. Bestückt ist die Schau wo immer es geht mit Fahrzeugen und anderen Exponaten aus den Museumsdepots, die zum Teil noch nie in einer Ausstellung zu sehen waren. Im Unimog-Museum hat auch der Ferienregion „Im Tal der Murg“ ihre Tourist-Info mit einem reichhaltigen Informationsangebot über das Murgtal und darüber hinaus den gesamten Schwarzwald.Mehr unter www.murgtal.org

Das Programm zur Eröffnung:

Ein buntes Programm mit Führungen für verschiedene Altersgruppen, Bastel- und Experimentier-Ecken, Fahrzeug-Vorführungen in der neuen Schleuse und im Außenbereich und Vielem mehr gibt es am Eröffnungswochenende. Da gibt es eigentlich nur eines: vorbeischauen, den Mythos Unimog erleben! Vom

Weitere Infos über das Museum finden Sie unter www.unimog-museum.com

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template