Schwarzwald aktuell
Foto: SWR
Knapp 1800 Heuhütten gibt es in der Region rund um Forbach im Nordschwarzwald, die Hans-Jörg Wiederrecht, Johannes Wunsch und Klaus Wunsch (v.l.n.r.) auf gemeinsamen Wanderungen immer wieder erkunden.
Knapp 1800 Heuhütten gibt es in der Region rund um Forbach im Nordschwarzwald, die Hans-Jörg Wiederrecht, Johannes Wunsch und Klaus Wunsch (v.l.n.r.) auf gemeinsamen Wanderungen immer wieder erkunden.
Foto: SWR

TV-Tipp: Vom Kampf für die Heuhütten im Murgtal

November 4, 2021
Es ist ein außergewöhnlicher Film, der da am Montag, 8. November, ab 18.15 Uhr im SWR-Fernsehen zu sehen ist und der sich auf eindrucksvolle Weise mit den Heuhütten im Murgtal befasst.

Die Doku „Mensch Leute: Hennes und die Heuhütten – Landschaftsretter im Nordschwarzwalderzählt von der Bedeutung und der Geschichte dieser Hütten und vor allem von Menschen, die sich leidenschaftlich für deren Erhalt einsetzen. Ein sehenswerter Film.

„Wenn diese Hütte zusammenkracht, dann ist wieder ein Stück Geschichte für immer verloren“, sagt Johannes Wunsch. Der 66-Jährige kämpft für ein von vielen vergessenes fast 400 Jahre altes Kulturgut im Schwarzwald: die Heuhütten im Murgtal. Die Reportage begleitet Johannes Wunsch, seinen Bruder Klaus, den gemeinsamen Freund Hans-Jörg Wiederrecht und den Verein der „Ziegenfreunde Bermersbach“ bei ihrem Vorhaben, eine der Heuhütten in Forbach nach historischem Vorbild zu restaurieren.

Es ist ein tiefgründiges Porträt über Freundschaft, Heimat, das Dorfleben in dem kleinen Ort Forbach, der von der Landflucht sehr betroffen ist, sowie über den Kampf für eine von vielen vergessene Tradition. „Wir fühlen uns unserer Heimat Forbach verbunden und wir haben alle begriffen: Wenn wir uns nicht kümmern, dann tut es niemand“, sagt Klaus Wunsch. Sein Bruder, den alle nur Hennes nennen, ergänzt: „In Tirol hat es eine dieser Heuhütten sogar in die James-Bond-Verfilmung „Spectre“ geschafft. Wenn das kein Anreiz ist“.
 

Das Thema ist emotional aufgeladen. „Es gab hier um die Nutzung der Hütten schon einmal einen richtigen ‚Heuhüttenkrieglquote“, erinnert sich Klaus Wunsch. Ein kompliziertes Baurecht, der Holzmangel auf dem Weltmarkt und nicht zuletzt Corona machen es dem Trio zusätzlich schwer. Doch der Kampf für die Hütten lohne sich, sagt Hans-Jörg: „Es gab hier bis zu 1800 Hütten in der Region. Das ist einmalig in Deutschland und weit darüber hinaus“. Hennes fügt hinzu: „Nur, weil wir hier einen Supermarkt haben, zieht niemand zurück nach Forbach. Wir wollen die Lebensqualität erhöhen“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template