Schwarzwald aktuell
Foto: SWR/Medienproduktion
Die Kokany-Lachse wandern im kanadischen Schwarzwald-Sommer zum Laichen die Flüsse hoch, die in den Kooteney-See münden. Das erinnert an unseren Schwarzwald, wo die Lachse wieder verstärkt die Schwarzwaldflüsse zum Laichen entdecken.
Die Kokany-Lachse wandern im kanadischen Schwarzwald-Sommer zum Laichen die Flüsse hoch, die in den Kooteney-See münden. Das erinnert an unseren Schwarzwald, wo die Lachse wieder verstärkt die Schwarzwaldflüsse zum Laichen entdecken.
Foto: SWR/Medienproduktion

TV-Tipp: Der Schwarzwald in Kanada!

Februar 4, 2021

Herzlich willkommen im Schwarzwald! Nein, nein, ausnahmsweise nicht in dem hier bei uns, sondern in dem in Kanada. Ja, Sie lesen richtig: Auch dort gibt es einen. „Darkwoods“ heißt er und er ist tatsächlich nach unserem Schwarzwald benannt.

Am kommenden Samstag, 6. Februar, können Sie ihn um 16.15 Uhr in einem 45-minütigen Film unter dem Titel „Der Schwarzwald in Kanada“ in der Reihe „natur exclusiv“ kennenlernen. Die Sendung wird in der Nacht zum Sonntag, 7. Februar, um 3.50 Uhr wiederholt.

Schwarzwald-Fan: Herzog Carl von Württemberg

In dem Film erfahren Sie natürlich auch, wie es zum Schwarzwald-Pendant in Übersee kam. Es war der Herzog Carl von Württemberg, der vor über 40 Jahren im kanadischen British Columbia ein 55.000 Hektar großes Gebiet kaufte, dieses nach seinem Heimatgebirge Schwarzwald“ Darkwoods“ taufte und die einsame Region nachhaltig bewirtschaftete. dem Schwarzwald. Bis heute leben hier die extrem seltenen Waldkaribus, Grizzlys und Wölfe, aber auch Bären und besondere Vögel.

Spielend lernen: junge Braunbären im kanadischen Schwarzwald. Foto: SWR/Medienproduktion

Vor einigen Jahren gab Herzog Carl von Württemberg das Gebiet wieder an einen kanadischen Besitzer, die Umweltschutzorganisation Nature Conservancy Canada (NCC) zurück. Diese möchte Darkwoods mit seiner besonderen Flora und Fauna nicht nur erhalten, sondern zu einer Vorzeigeregion Kanadas zu machen. Hilfe bekommt die Organisation durch Garry, den Stream Keeper, Cory, die Fledermausforscherin, Adrian, den Botaniker, und Leo, den Karibuforscher.

Gigantische Wälder ziehen sich im kanadischen Schwarzwald bis auf 2000 Meter Höhe. Foto: SWR/Medienproduiktion

Angelika Sigl und Karl Teuschl nehmen in ihrem Film die Zuschauerinnen und Zuschauer mit in den unwegsamen, ursprünglichen Schwarzwald Kanadas und zeigen seine unvergleichliche Natur zu allen Jahreszeiten –  in ein Kanada, wie es heute kaum noch existiert. Unser Tipp: Anschauen, es lohnt sich wirklich. Mal sehen wie viele Gemeinsamkeiten Sie mit unserem Schwarzwald hier in Deutschland entdecken.

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template