Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH (beide Fotos)
Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH (beide Fotos)

Todtmoos: Schlittenhunderennen – Alaska-Feeling im Schwarzwald

28. Dezember 2022
Was verbinden Sie mit Todtmoos? Wir sind uns ziemlich sicher, dass vielen da vor allem auch die Schlittenhunderennen einfallen. Sie haben Lust, sich dieses Spektakel anzuschauen? Nun, dann sollten Sie sich das Wochenende, vom 27. bis 29. Januar 2023 ganz dick im Kalender anstreichen.

Es ist das Wochenende, an dem sich Musher aus ganz Europa in Todtmoos zum internationalen Schlittenhunderennen um den Waldhaus-Cup treffen. Und sie kommen mit ihren sibirischen Huskys oder Alaskan Malamutes gerne in den kleinen Ferienort im Hochschwarzwald – ins „Stake Out“ am Waldrand. Mit ihrem Lager, dem Startplatz für die Rennen und d. em Hochschwarzwald mit seinen weiten Wäldern finden die Musher und ihre Hunde hier ideale Bedingungen vor. Ja, Todtmoos ist in der Welt der Schlittenhunderennen eine richtig große Nummer. Es sind die Tage, an denen durch den schmucken Ort ein Hauch von Alaska weht.

Schwarzwälder Top-Event

Die vom Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW) ausgetragenen Rennen in den verschiedenen Kategorien starten am Samstag und Sonntag jeweils morgens um 9:30 Uhr. Besucher können die liebenswerten Vierbeiner ab Freitagabend hautnah erleben und sich auch mal selbst in einen Huskyschlitten setzen.

Es ist die perfekte Harmonie von Mensch und Tier, die das Rennen der Musher entscheidet. Gespanne mit zwei, vier, sechs und acht Hunden treten auf der Sprintstrecke und in der Mitteldistanz an, ebenso wie die großen Gespanne der „offenen Klasse“, die bis zu 14 Hunden vor dem Schlitten haben. Auch die Kategorie Skijöring mit einem Hund ist vertreten. Die Veranstalter rechnen mit über 100 Gespannen aus Deutschland und den angrenzenden Ländern. Erstmalig wurde 1975 ein Schlittenhunderennen mit 25 Mushern ausgetragen. 1994 und 2015 fanden hier auch Weltmeisterschaften statt. Zu der Veranstaltung werden wieder Zigtausende Zuschauer erwartet

Husky-Fieber in der Schlittenhunde-Hochburg

Für Besucher gibt es neben den Rennen viel zu erleben: Am Freitagabend geht es bei einer etwa einstündigen Fackelwanderung hoch ins „Stake Out“ und im Alten Kurpark findet von Freitag bis Sonntag der Wintermarkt „Husky Fieber“ für Jung und Alt statt. „Husky hautnah“ heißt es mit Sascha Bähr und zur „Black-Forest ALASKA-Party“ wird am Samstagabend in den Eventstadl Schwarzwaldspitze in der Ortsmitte von Todtmoos geladen.

Waldhaus-Brauerei Hauptsponsor

Veranstaltet wird das Schlittenhunderennen als 1. Waldhaus-Cup vom SSBW und der Gemeinde Todtmoos mit der lokalen Waldhaus-Brauerei als Hauptsponsor, die dem Schlittenhunderennen seit 2020 den Namen Waldhaus-Cup gibt. „Aller guten Dinge sind 4“, heißt es da für den Sponsor. Denn diesmal muss es klappen, die letzten drei Rennen wurden wetter- oder coronabedingt abgesagt, ein Winterprogramm für die Besucher gab es an diesen Tagen jedoch immer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template