test

9. Dezember 2018

Je nach Zustiegsbahnhof beträgt die Fahrzeit in die französische Hauptstadt gerade einmal zwischen zweieinhalb und knapp drei Stunden.  

Damit ist der über 300 km/h schnelle Zug deutlich schneller in Paris als auf der jetzigen Streckenführung, die über Müllheim und Mulhouse führte

und die jetzt eingestellt wird. Grund für die Einstellung der „Müllheim-Route“ war dem Vernehmen nach die zu geringe Auslastung der Züge. Mit den Halten Emmendingen, Lahr und Offenburg erhofft man sich einen deutlichen Anstieg der Fahrgastzahlen.

Bislang verkehrt der TGV von Freiburg nach Paris an sechs Tagen in der Woche, ab dem 9. Dezember wird er täglich unterwegs sein. Dabei geht es wie bisher morgens in Richtung Paris und abends wieder zurück, nur durch die neue Route eben deutlich schneller.

Wer früh bucht, der kommt im dem TGV  nicht nur schnell, sondern auch günstig nach Paris.

Derzeit gibt es die Fahrkarten für die einfache Fahrt ab 39 Euro. Um an günstige Preise heranzukommen, empfiehlt sich in der Regel eine frühzeitige Buchung an wenig frequentierten Tagen. Preise und Fahrplan gibt es auf der Seite de.oui.sncf/de/

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template