Foto: Schauinslandbahn
Foto: Schauinslandbahn

SWR-TV-Tipp: 90 Jahre Schauinslandbahn

16. Juli 2020

Die Freiburger lieben sie. Schließlich ist sie ihr Tor zur Bergwelt, die Bahn, die sie bequem auf ihren Hausberg, den Schauinsland, bringt. Jetzt kann die Schauinslandbahn ihren 90. Geburtstag feiern. Das SWR-Fernsehen feiert mit, zeigt am 16.7. um 21 Uhr eine klasse Dokumentation über die Bahn.

Zur Eröffnungsfeier am 17.7.1930 waren alle Verantwortlichen, viele Honoratioren und Ehrengäste geladen. Das Stadtgartenorchester unterstrich die feierliche Stimmung mit einem Divertimento von Wolfgang Amadeus Mozart bis zum Eintreffen der Kabine Nr.1. Sie schwebte langsam mit jungen Trachten-Mädchen aus Horben und Hofsgrund, von der Bergstation kommend, in der Talstation ein. Um 11.44 Uhr verließ die Kabine, dann besetzt mit Oberbürgermeister Bender und vielen Ehrengästen, zu den Klängen des Deutschlandliedes die Talstation zur ersten Bergfahrt.

Die Schauinslandbahn war zur damaligen Zeit ein technisches Wunderwerk, die erste Großkabinen-Umlaufseilbahn der Welt, die einen kontinuierlichen Lauf der Gondeln ermöglichte und die so große Menschenmassen befördern konnte

Die Bahn war 1930 mit 10 „Wagen“ ausgestattet, die von einem Schaffner begleitet wurden. Jede Kabine fasste 23 bis 25 Fahrgäste und war nach der damaligen Meinung luxuriös ausgestattet. Pro Kabine gab es sechs Sitzplätze.

Von ungefähr kommt der Erfolg der Schauinslandbahn natürlich nicht. Schließlich gibt es viele Gründe, um mit ihr zu fahren. Schon die Bahn selbst ist was ganz Besonderes, ein technisches Denkmal, mit dem bei der Inbetriebnahme 1930 neue Maßstäbe im Seilbahnbau gesetzt wurden.

Bis heute ist sie die längste Seilbahn dieser Art in Deutschland. Sie ist 3600 Meter lang, überwindet einen Höhenunterschied von 764 Metern und bringt die Fahrgäste auf 1220 Meter Höhe. Natürlich wurde sie im Laufe der Jahre immer umgebaut und modernisiert.

Top. Ausflugsziel im Schwarzwald

Heute befördert die Bahn pro Jahr nahezu 400.000Besucher auf den Schauinsland. Und es sind längst nicht nur die Freiburger, die auf den Berg schweben, sondern Gäste aus aller Welt. Die Bahn hat sich auch zu einer der großen Touristikattraktionen im Schwarzwald geworden.

Von dort sind es nur ein paar Meter bis zum 1284 Meter hohen Gipfel des Schauinslands, von dem man eine fantastische Aussicht bis hin zu den Alpen genießt. Der Schauinsland ist ein ideales Erholungsgebiet zum Wandern, Biken, Nordic Walking, Gleitschirmfliegen und Wintersport.

Weitere Höhepunkte sind Europas längste Rollerstrecke, das Museums-Bergwerk Schauinsland und das Bauernhausmuseum Schniederlihof. Gemütliche Gasthäuser laden zur Einkehr ein. Na dann, schweben Sie wohl!

Das SWR-Fernsehen zeigt am 16. Juli um 21 Uhr eine 45-minütige Dokumentation zu 90 Jahre Schauinslandsbahn. Der Film verbindet historisches Material seit dem Bau der Bahn 1930 mit dem Leben von 5 Menschen, deren Leben die Bahn heute bestimmt. Und er beleuchtet gleichzeitig andere urbane Seilbahnprojekte, die für neue Verkehrskonzepte stehen: in Koblenz und auf dem Belchen. Die Sendung wird am Samstag, 25.7.2020 um 3.15 Uhr wiederholt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template