Schwarzwald aktuell

Stöcklewaldturm: 127 Stufen bis zum Mont Blanc

Mai 9, 2021

Schon lange nicht mehr den Mont Blanc gesehen? „Zu weit weg“ sagen Sie. Aber nein! Sie brauchen nur zum Stöcklewaldturm gehen. Wenn Sie unten ankommen, sind es gerade einmal noch 25 Höhenmeter und 127 Stufen, die Sie vom Blick auf den mit 4810 Metern höchsten Berg der Alpen trennen. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit der entsprechenden Fernsicht mit.

Richtig schön ist oben auf dem Turm. Dieses Panorama! Ein Traum! Von der Aussichtsplattform streift unser Blick über den Mittleren Schwarzwald bis zum Feldberg und darüber hinaus zur Schwäbischen Alb bis hin zur Alpenkette von Deutschlands höchstem Alpengipfel, der Zugspitze(2962 m), bis zum bereits erwähnten Montblanc.

Der Stöcklewaldturm steht auf 1069 Meter Höhe auf Gemarkung Rohrbach, einem Ortsteil der Stadt Furtwangens, jeweils rund 5 Kilometer von Triberg und Furtwangen entfernt. Vom Stöcklewald-Parkplatz an der Straße sind es zu Fuß ca. 10 Minuten bis zum Turm.

Stöcklewaldturm: viel besuchtes Ausflugsziel

Erbaut wurde der Turm im Jahr 1894 von den Mitgliedern der Ortsgruppe Triberg des Schwarzwaldvereins. Ein Jahr später wurde er eingeweiht. Das Bauwerk konnte 2020 mit 125 Jahren einen runden Geburtstag feiern, wobei die vom Schwarzwaldverein geplante Feier wegen Corona ausfiel.

Gekostet hat der steinerne Rundturm damals rund 8000 Goldmark. Mit seinem gemütlichen bewirtschafteten Wanderheim, das nicht nur Übernachtungsmöglichkeiten bietet, sondern den Gast in einer urigen Vesperstube auch mit Speis und Trank verwöhnt, gehört der Turm zu den besonders beliebten Ausflugszielen im Schwarzwald. Jahr für Jahr finden Jahr viele Tausend Besucher den Weg auf den Stöcklewald und seinen Turm. Der Kinderspielplatz direkt am Turm macht ihn gerade auch für Familien zu einem idealen Ausflugsziel. Das 25 Meter hohe Bauwerk liegt an einem der bekannten Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins, dem Mittelweg.

Stöcklewaldturm: berühmt bei Amateurfunkern

Ein Begriff ist der Stöcklewaldturm auch bei den Amateurfunkern. Schließlich ist das auf einer Höhe von 1100 Meter hoch gelegene Stöcklewaldrelais das zweithöchste in Deutschland. Es fängt die Funksprüche der Amateurfunker auf, um sie dann mit stärkerer Leistung weiter zu senden. Darüber hinaus sind auf dem Regierungspräsidium Freiburg auf dem Turm die Funknetze von Polizei, THW, Feuerwehr und Rettungsdienste installiert.

Triberger Wasserfall und Triberger Galgen ganz in der Nähe

Ganz in der Nähe – nur einige hundert Meter vom Parkplatz entfernt lockt mit dem Triberger Galgen ein weiteres bekanntes, zugegebenermaßen etwas makabres Ausflugsziel: der Triberger Galgen. Doch das ist wieder eine ganze andere Geschichte. www.schwarzwald-aktuell.eu/news/ausflugstipp-triberger-galgen-ein-letzter-blick-ins-weite-land

Ja und dass es vom Triberger Galgen bis zu den berühmten Triberger Wasserfall auch nur wenige Kilometer sind, liegt fast auf der Hand. Hier lassen sich also problemlos drei tolle Ziele zu einem herrlichen Tagesausflug verknüpfen.

www.schwarzwald-aktuell.eu/news/top-attraktion-im-schwarzwald-triberger-wasserfaelle

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template