Foto: Europa Park
Das Element der „Tornado Wave“ schwebt durch die Dachkonstruktion
Das Element der „Tornado Wave“ schwebt durch die Dachkonstruktion
Foto: Europa Park

Spektakuläres Rutschenteil für Rulantica „sitzt“

6. März 2019

Auf der Großbaustelle von „Rulantica“ geht’s voran. Und wie!“ Nachdem bereits einige Rutschen am westlichen Turm der neuen Wasserwelt des Europa-Park installiert wurden, wurde jetzt auch der größte Baustein überhaupt montiert.

Durch eine Öffnung in der Dachkonstruktion schwebte ein 13 Tonnen schweres Element der „Tornado Wave“ in die muschelförmige Halle. Der Einbau war ein echter Kraftakt. Schlussendlich konnte das gigantische Teilstück jedoch passgenau eingesetzt und verschraubt werden. Einige kleinere Rutschen sind bereits montiert.

Insgesamt 25 Attraktionen – darunter 17 spektakuläre Wasserrutschen, Deutschlands größtes Wellenbad, ein entspannender „Mystery River“ sowie viele weitere Highlights – versprechen im neuen Rulantica Wasserspaß pur. Nach Aufregung und Nervenkitzel laden im großzügigen Ruhebereich 1.700 Liegestühle zum Erholen ein.

Die neue Wasserwelt soll Ende November, auf jeden Fall noch 2019 ihre Pforten öffnen.  Geplant ist Ende November. Bereits ab dem 31. Mai können die Gäste im nahegelegenen Erlebnishotel „Krønasår“ übernachten.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template