Foto: Schwarzwaldverein (beide Fotos)
Starke Aktion im Zeichen der blau-gelben Raute zur Unterstützung der Bevölkerung in der Ukraine und den Geflüchteten. Ab einer Spende von 20 Euro gibt es vom Schwarzwaldverein eine hochwertige Emaille-Raute in den Landesfarben der Ukraine.
Starke Aktion im Zeichen der blau-gelben Raute zur Unterstützung der Bevölkerung in der Ukraine und den Geflüchteten. Ab einer Spende von 20 Euro gibt es vom Schwarzwaldverein eine hochwertige Emaille-Raute in den Landesfarben der Ukraine.
Foto: Schwarzwaldverein (beide Fotos)

Schwarzwaldverein: Mit der blau-gelben Raute Solidarität zeigen

11. März 2022

Auch die Mitglieder des Schwarzwaldvereins blicken derzeit mit Fassungslosigkeit auf das menschliche Leid, das der Krieg in der Ukraine verursacht. Der Schwarzwaldverein-Hauptverein in Freiburg möchte mit einer Aktion im Zeichen der blau-gelben Raute zur Unterstützung der Bevölkerung in der Ukraine und den Geflüchteten anregen.

Mindestspende: 20 Euro

Auf seiner Webseite bietet der Verein Spendern als Dankeschön für ihre Großzügigkeit eine hochwertige Emaille-Raute in den Landesfarben der Ukraine an. Der Verein sammelt die Spenden nicht selbst ein, sondern vertraut auf die Zusicherung, dass mindestens 20 Euro eigens für die Aktion auf ein Ukraine-Hilfskonto bei der „Aktion Deutschland Hilft“ eingezahlt wurden. Dazu hat der Verein dort eine Online-Spendenaktion eingerichtet.

Schwarzwaldverein: „Zeichen „unserer Solidarität“

„Der Schwarzwaldverein markiert seine Wanderwege mit der Raute. Das Markierungszeichen in den ukrainischen Nationalfarben soll ein Zeichen sein für unsere Solidarität“ meint Patrick Schenk, Wegereferent beim Schwarzwaldverein, der die Idee zu dieser Aktion hatte. Bis Anfang der 2000er Jahre markierten die Wegewarte des Schwarzwaldvereins mit dieser blau-gelben Raute die Zugangswege zu den Fernwegen im Osten des Schwarzwalds.

Mit dem einheitlichen Wegekonzept wurde dieses Markierungszeichen vor rund zwei Jahrzehnten überflüssig. Bei den Rauten handelt es sich in der Regel um unbenutzte Rückläufer von Wegewarten, die die Emailleplaketten aus ihrem Vorrat an den Hauptverein Schwarzwaldverein zurückgegeben haben. Seitdem lagern die Markierungszeichen beim Schwarzwaldverein, niemand hat es über das Herz gebracht, die historischen Emaille-Schilder, zumeist im Format 10×7 cm, zu entsorgen.

„Wir wissen, dass die Hilfsbereitschaft zurzeit groß ist und viele Menschen bereits für die notleidenden Ukrainer gespendet haben. Wir möchten mit dieser Aktion nochmals einen Impuls für die Unterstützung geben und die Großzügigkeit mit einer echten Rarität zu belohnen“ sagt Meinrad Joos, Präsident des Schwarzwaldvereins. Die Spender, so sichert der Verein zu, erhalten das Wegzeichen nach Meldung über ein Online-Formular auf der Webseite des Schwarzwaldvereins per Postversand.

Alle Infos zur Aktion unter: www.schwarzwaldverein.de/ukraine

Der Schwarzwaldverein zählt mit mehr als 200 Ortsvereinen und insgesamt über 60.000 Mitgliedern zu den großen Freizeit- und Naturschutzorganisationen in Baden-Württemberg. Der Verein betreut ein über 24.000 km umfassende Wegenetz, das den Schwarzwald als einmalige Wanderregion kennzeichnet. Naturschutz, Wandern, Heimatpflege, Familien- und Jugendarbeit sind weitere Schwerpunkte des Vereins.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template