Foto: Natur Schwarzwald Mitte/Nord
Die Zahl der Trekking-Camps wächst: Voraussichtlich wird es bis zum Ende der Saison im Schwarzwald 19 Plätze geben.
Die Zahl der Trekking-Camps wächst: Voraussichtlich wird es bis zum Ende der Saison im Schwarzwald 19 Plätze geben.
Foto: Natur Schwarzwald Mitte/Nord

Schwarzwald: Trekking-Camps – Abenteuer unterm Sternenhimmel

16. März 2022
Sternenhimmel, das leise Rufen der Tiere, das Rauschen der Tannen im Wind, Lagerfeuerromantik: Im Schwarzwald, dem größten Mittelgebirge Deutschlands, begegnet man der Natur auf Schritt und Tritt.

So mancher Wanderer hat da sicher schon den Wunsch verspürt, auf dem Waldboden sein Zelt aufzuschlagen und unter dem Sternenhimmel zu übernachten. Und das geht inzwischen auch! Natürlich nicht überall, sondern nur ausgewiesenen Plätzen. Seit 2017 können Naturbegeisterte dank des Projekts „Trekking Schwarzwald“ ihr Zelt im Schwarzwald auf einer wachsenden Zahl von Trekking-Camps ganz legal im Wald aufstellen.

Sie haben Lust auf die „wilden“ Nächte? Nun, dann sollten Sie sich ganz schnell einen Platz sichern und sich anmelden. Die Plätze sind nämlich heiß begeht, Termine gerade für die Ferienzeiten oft sehr rasch ausgebucht. Man sieht: Mit den Trekking-Camps haben die Initiatoren der beiden Schwarzwälder Naturparks Mitte/Nord und Süd und der Nationalpark Schwarzwald voll ins Schwarze getroffen. Mit der Einrichtung der Camps wird nach Angaben von Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturparks Südschwarzwald, dafür Sorge getragen, dass das Ganze in einer natur-, umwelt- und tierverträgliche Weise geschieht.

Seit dem 15. März ist die Buchungsplattform geöffnet, wobei die Trekkingcamp-Saison vom 1. Mai bis zum 15. Oktober dauert. Jedes Trekking-Camp kann für jeweils eine Nacht reserviert werden. So werden mehrtägige Wanderungen mit Übernachtung mitten im Schwarzwald möglich, wobei die Camps alle abseits der Ortschaften liegen, Platz für drei kleine Zelte, eine Feuerstelle und eine Komposttoilette bieten. Da vor Ort für eine Zeltübernachtung in der Natur nur die nötigste Infrastruktur und minimaler Komfort zur Verfügung stehen, müssen Ausrüstung, Verpflegung und Wasser selbst mitgebracht werden und vor allem auch die Abfälle wieder mitgenommen werden.

Die Übernachtung ist nur nach vorheriger Anmeldung über die Trekking-Buchungsplattform möglich. Pro Zelt kostet die die Nacht zwölf Euro – maximal drei Personen sind pro Zelt erlaubt, im Nationalpark Schwarzwald maximal zwei

Zahl der Trekking-Camps steigt weiter

Im Schwarzwald gibt es derzeit elf solcher Plätze, wobei diese im Laufe der Saison nun noch Verstärkung bekommen sollen.

Acht der Camps liegen im nördlichen Schwarzwald und zwar in der Gegend zwischen Baden-Baden, Baiersbronn, Freudenstadt und Loßburg. Im südlichen Schwarzwald sind es deren drei. Der Schwerpunkt liegt hier im Landkreis Waldshut am Albsteig und Schluchtensteig.

Allerdings soll das Angebot noch in dieser Saison deutlich ausgebaut werden, wobei im Südschwarzwald die Trekking Camps gleich um sechs auf dann neun Plätze steigen soll. Dies u.a. in der Gegen um den Rohrhardsberg und Löffingen. Der Nordschwarzwald will sein Angebot um zwei auf insgesamt zehn Plätze erhöhen.

Karl-Heinz Dunker Geschäftsführer des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord wirbt für das Angebot der drei Parks. „Wer Wildnis und Stille, unberührte Natur und Freiheit genießen
möchte, sollte unsere Trekking-Camps ausprobieren.“

Weitere Informationen, eine Übersicht über alle Trekking-Camps und das
Buchungsportal finden Sie unter www.trekking-schwarzwald.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template