Schwarzwald aktuell
Foto: Webcam Seibelseckle
Schneekanonen sollen auf Feldberg und wie auf unserem Bild am Seibelseckle den Start in die neue Skisaison am kommenden Wochenende sichern.
Schneekanonen sollen auf Feldberg und wie auf unserem Bild am Seibelseckle den Start in die neue Skisaison am kommenden Wochenende sichern.
Foto: Webcam Seibelseckle

Schwarzwald: Freitag Startschuss in Skisaison

Dezember 3, 2019

Im Schwarzwald fällt am kommenden Wochenende der Startschuss in die Skisaison 2019/20. Und zwar im Skigebiet Feldberg und aller Voraussicht nach auch an der Schwarzwaldhochstraße am Seibelsseckle.

Zwar hat Frau Holle die Wintersportfans bislang hängen lassen, doch die niederen Temperaturen haben dafür gesorgt, dass in den beiden Skigebieten die Schneekanonen ihre Arbeit aufnehmen konnten. Vom Liftverbund Feldberg wurde gestern mitgeteilt, dass man am kommenden Freitag, 6. Dezember, die ersten Lifte in Betrieb nehmen werde. Allerdings stehe noch nicht genau fest, welche dies sein werden.

Auch am rund 1000 Meter hoch gelegenen Seibelseckle, einem der Wintersportzentren an der Schwarzwaldhochstraße, strahlt man Optimismus aus. Auch dort sind seit dem vergangenen Samstag immer wieder die Schneekanonen im Einsatz. Ab minus zwei Grad Kälte können diese ihre Arbeit aufnehmen, wobei sie pro Stunde rund 70 Kubikmeter Schnee erzeugen können. „Gefüttert“ werden die Kanonen mit Wasser vom nahegelegenen Mummelsee.

Drei Tage Dauerbetrieb sind hier notwendig, um die für den Skibetrieb notwendige Mindestschneehöhe von 20 Zentimetern auf die Piste zu zaubern. Der Geschäftsführer des Liftbetriebs, Markus Huber, machte allerdings auch deutlich, dass Regen am Wochenende den Saisonstart doch noch gefährden könnte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template