Foto: Walter Hättich (3) und Schwarzwälder Skimuseum
Beeindruckend: die Bilder von Walter Hättich, die derzeit in einer Sonderausstellung im Schwarzwälder Skimuseum zu sehen sind. Ein Highlight in der Schwarzwälder Museumslandschaft ist natürlich das Skimuseum selbst. Das untere Bild zeigt ein Blick in die Räume.
Beeindruckend: die Bilder von Walter Hättich, die derzeit in einer Sonderausstellung im Schwarzwälder Skimuseum zu sehen sind. Ein Highlight in der Schwarzwälder Museumslandschaft ist natürlich das Skimuseum selbst. Das untere Bild zeigt ein Blick in die Räume.
Foto: Walter Hättich (3) und Schwarzwälder Skimuseum

Schwarzwälder Skigeschichte und Schwarzwälder Landschaftsmalerei

18. Februar 2022
Klasse, dass es das Schwarzwälder Skimuseum in Hinterzarten gibt! Es wartet nicht nur mit einer herausragenden Dauerausstellung über die faszinierende Geschichte des Skilaufens im Schwarzwald auf, sondern es überrascht auch immer wieder mit starken Sonderausstellungen.

So ist derzeit noch bis zum 19. Juni 2022 die Ausstellung „Landschaftsmalerei“ mit Bildern von Walter Hättich aus Schönenbach bei Furtwangen zu sehen, der sich als Landschaftsmaler, Maler und Restaurator von Uhrenschildern einen Namen gemacht hat. In seiner Landschaftsmalerei spiegelt sich die Liebe des Malers zur Natur wider.

Faszinierende Schwarzwaldmotive

Helle Kontraste auf schwarzer Leinwand, teils düster, teils wild romantisch zeigen sich vor allem bei seiner Vorliebe zu Winterbildern. Mit eigenwilligen Kreationen überrascht der Maler in seinen Gemälden. Seine Werke verleihen eine besondere Sichtweise und geben einen Einblick in das persönliche Empfinden seines Lebens. Es sind Bilder, die es sich lohnt anzuschauen.

Stark: das Schwarzwälder Skimuseum

Wenn wir schon beim Anschauen sind: Dies gilt natürlich vor allem auch für das Schwarzwälder Skimuseum, das in dem eindrucksvollen, über 300 Jahre alten Hugenhof untergebracht ist. Es dokumentiert auf eindrucksvolle Weise die Geschichte des Skilaufens seit seinen Anfängen im Schwarzwald. Eine Geschichte, die weit über den Schwarzwald hinausgestrahlt hat. Hier wurde 1891 der erste Skiclub des Deutschlands gegründet, 1900 am Feldberg die ersten Skimeisterschaften ausgetragen, 1908 gar der erste Skilift der Welt in den Betrieb genommen, die ersten und, und, und. Zu allen Themen der Schwarzwälder Skigeschichte sind in dem Museum hervorragende Exponate zu sehen.

Der Schwarzwald und seine Skisport-Legenden

Natürlich wird auch den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus dem Schwarzwald breiten Raum eingeräumt, die deutsche und internationale Wintersportgeschichte geschrieben haben.  Denken Sie nur einmal an Georg Thoma, der durch seinen Olympiasieg 1960 in Squaw Valley Hinterzarten in aller Welt bekannt werden ließ und Initiator des Schwarzwälder Skimuseums war oder an Christel Cranz als alpine Läuferin und andere früher erfolgreiche oder jetzt aktuell aktive Wintersportler wie die Olympiasieger Sven Hannawald, Martin Schmitt, Fabian Rießle, Benni Doll u.a. Außerdem wird die Herstellung vom alten Holzski bis zum Snowboard der heutigen Tage gezeigt. Eine Museum mit Pfiff, das immer einen Besuch wert ist.

Alle Infos über die aktuelle Ausstellung und das Museum selbst finden Sie unter www.schwarzwaelder-skimuseum.de.

Dort gibt es auch die Möglichkeit Tickets vorab zu buchen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template