Schwarzwald aktuell
Foto: Scheibel Schwarzwald-Brennerei (alle Fotos)
Raphael Sackmann, Martina Scheibel und Michael Scheibel (von links) stoßen mit einem edlen Brand auf 100 Jahre Brennerei-Scheibel an.
Raphael Sackmann, Martina Scheibel und Michael Scheibel (von links) stoßen mit einem edlen Brand auf 100 Jahre Brennerei-Scheibel an.
Foto: Scheibel Schwarzwald-Brennerei (alle Fotos)

Schwarzwälder Erfolgsgeschichte: 100 Jahre Scheibel, 100 Jahre Genuss!

Dezember 29, 2021
Na. wenn der 100. Geburtstag kein Grund zum Feiern, für einen Rück- und natürlich auch für einen Ausblick ist. Bei der Emil Scheibel Schwarzwald-Brennerei aus Kappelrodeck ist genau das der Fall.

Scheibel – im Schwarzwald daheim . . .

Kaum eine Region in Deutschland steht so sehr für Unternehmertum und die Wahrung von Traditionen wie der Schwarzwald. Gleichzeitig ist die Region für ihre zahlreiche Innovationen bekannt. Die Familie Scheibel aus Kappelrodeck widmet sich seit 1921 der Kreation edler Obstbrände, die man nicht nur schmecken, sondern wahrlich erleben kann. Und dabei ist das Familienunternehmen bist heute fest in der Region, dem Schwarzwald, verwurzelt.

Der Vorgang der Destillation bei der ALTEN ZEIT erfolgt über Feuer.

Ortenau bietet beste Voraussetzungen fürs Brennen

Gerade in Südwestdeutschland, im Oberrheingraben, wird traditionell viel Obst angebaut. Insbesondere die Ortenau ist bekannt, ja man kann fast schon sagen berühmt für ihren Obstanbau. Das liegt am milden Klima, das für den Obstanbau sehr günstig ist, darüber hinaus bieten die Ausläufer des Schwarzwaldes und der Rheinebene beste Voraussetzungen hierfür. Äpfel, Birnen, Kirschen, Zwetschgen, Pflaumen und Mirabellen gedeihen dort prächtig. Die Wälder bieten Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren.

Schon früher hatten die Bauern Obst in Hülle und Fülle und oft mehr als sie verkaufen konnten. Deshalb genehmigte 1726 der Bischof von Straßburg das Brennen von Kirschen für den Eigenbedarf. Auch im Acher- und Kinzigtal wurde so der Obstanbau und damit das Brennhandwerk gefördert.

Es war Emil Scheibel, der 1921 die Brennerei gründete und so den Grundstein für den Beginn einer großartige Erfolgsgeschichte legte. Seit 100 Jahren ist das Unternehmen Scheibel in Familienhand, mit Michael und Martina Scheibel heute in dritter Generation. Und in Kappelrodeck kann man richtig stolz auf das Erreichte sein. Schließlich ist Scheibel ist nicht irgendeine Brennerei. Das Unternehmen im Schwarzwald ist schon etwas ganz Besonderes. Scheibel gehört mittlerweile zu den bekanntesten Premium-Obstbrand-Marken in Deutschland, steht für höchste Qualität.

. . . und weit darüber hinaus unterwegs

Der Geschäftsführer der Brennerei, Raphael Sackmann, kann denn auch stolz darauf verweisen, dass „unsere Produkte von Sylt bis München im Fachhandel und der Gastronomie vertreten sind.“  Der Geschäftsführer weiter: „Man findet Scheibel im Bundespräsidialamt, in der Business Class bei Lufthansa, im KaDeWe in Berlin, aber auch in der Spitzengastronomie wie beispielsweise der Traube Tonbach oder dem Bareiss in Baiersbronn.“ Na, wenn das mal keine Referenzen sind!

Sackmann über die Philosophie des Unternehmens: „Wir brennen im Schwarzwald für das, was wir tun und verleihen einem traditionellen Handwerk einen frischen Geist. Bei der Herstellung unserer Produkte folgen wir dem Grundsatz: Gutes braucht Zeit und alles hat seine Zeit, der Genuss steht stets im Mittelpunkt. Mit unseren Bränden und Geisten, Likören und Spirituosen möchten wir unsere Kunden begeistern und immer wieder aufs Neue überraschen.“

„Kunden immer wieder überraschen und begeistern“

Besonderen Wert lege man bei Scheibel auf die Partnerschaften zu den regionalen Obstbauern in der Ortenau. Sackmann betont, dass man durch den Einkauf von Früchten aus Streuobstbeständen indirekt die Pflege und den Anbau von alten, heimischen Obstarten wie z.B. Zibarten, Bühler Zwetschgen und Schwarzwälder Süßkirschen fördere und so einen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft in der Region leiste.

Sackmann verweist an die verschiedenen Produktinnovationen, die Scheibel In den 100 Jahren auf den Markt gebracht habe. Beispielsweise zuletzt die „Premiumplus Moor-Birne“. Der Geschäftsführer: „Diese Entwicklungen haben die Obstbrand-Branche beeinflusst und den Bereich der klassischen Obstbrände aus unserer Sicht positiv belebt.“ Neben Likören, Klassikern und Obstbrand-Spirituosen bietet die Brennerei Produkte mit internationalem Flair an, wie den Emill Single Malt Whisky an.

Die Wiedereröffnung der Scheibel Mühle als Whisky-Brennerei war ein wichtiger Meilenstein in der Firmengeschichte und erfüllt das Unternehmen mit besonderem Stolz, denn genau hier hat die Firmengeschichte ihren Anfang genommen. Es waren die Bauern, die zu Emils Zeiten den Mahllohn lieber in Naturalien wie Kirsch- oder Zwetschgenwasser zahlten, und Emil damit auf die Idee brachten mit Schnaps zu handeln. 1921 etablierte er dann seine eigene Obstbrennerei im Grünen Winkel 32.

Blick in die „Schatzkammer“ der Emil Scheibel Schwarzwald-Brennerei

Von Emil Scheibel und dem „Weihwasser“

Was Emil Scheibel wohl über die Entwicklung seines Unternehmens denken würde? Noch einmal Raphael Sackmann:  „Emil war ein echtes Schwarzwälder Original und ist selbst oft ungewöhnliche Wege gegangen. Er wäre ganz sicher positiv überrascht, was aus seinem Unternehmen in 100 Jahren geworden ist und von den Produkten, die wir heute in unserem Sortiment führen. Wenn man bedenkt, dass man zu Emils Zeiten auf 5-6 Klassiker setzte wie Kirsch, Obstwasser oder Mirabell, wäre er vermutlich erstaunt, dass wir aktuell ca. 70 unterschiedliche Sorten im Programm führen.“

Eine Kleinigkeit würde er aber ganz sicher kritisieren, ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen: Destillate unter 50% Vol. zu verkaufen war für ihn damals nicht vorstellbar. „Alles unter 50% ist Weihwasser“, soll der Firmengründer einmal gesagt haben. Sackmann: „Aber wir sind uns sicher, dass wir ihn mit dem 56 %igen Acher-Kirsch aus unserer Serie „Alte Zeit“ versöhnlich stimmen könnten.“

Infos

Wenn Sie mir über die Schwarzwald-Brennerei erfahren oder bei Scheibel direkt einkaufen möchten, alles kein Problem: Auf den Internetseiten des Unternehmens werden Sie bestens informiert. Natürlich gibt es dort auch einen Onlineshop. www.scheibel-brennerei.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template