Schwarzwald aktuell
Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Bilder dieser Art wird es in Todtmoos in diesem Jahr leider nicht geben. Wegen Schneemangels mussten die Rennen abgesagt werden.
Bilder dieser Art wird es in Todtmoos in diesem Jahr leider nicht geben. Wegen Schneemangels mussten die Rennen abgesagt werden.
Foto: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Schneemangel: Todtmoos: Schlittenhunderennen abgesagt

Januar 16, 2020

Das geplante Schlittenhunderennen in Todtmoos vom 24. bis 26. Januar 2020 muss aufgrund ausbleibender Schneefälle ausfallen. Das geplante Husky-Erlebnisprogramm findet indes trotz der Absage statt.  Das haben die Veranstalter, der Schlittenhunde-Sportverein Baden-Württemberg (SSBW) und die Gemeinde Todtmoos, jetzt entschieden.

Noch im vergangenen Jahr waren auf dem 24 Kilometer langen Trail 145 Musher und 1000 Hunde am Start. Im Jahr 1975 traten erstmals Schlittenhundeführer zu einem Rennen in Todtmoos an, auch Weltmeisterschaften wurden hier schon ausgetragen. 

Trotz der Absage werden einige Musher mit ihren sibirischen Huskys und Alaskan Malamutes im „Waldhaus Husky-Camp“ in Todtmoos-Schwarzenbach zu sehen sein. Wie geplant stattfinden wird auch an allen drei Tagen das Erlebnisprogramm im Alten Kurpark mit dem Wintermarkt und dem Angebot „Siberian Huskys hautnah erleben“.

Am Freitagabend startet eine Fackelwanderung bei der Tourist-Information. Diese führt zum „Waldhaus Husky-Camp“, wo die Teilnehmer mit den Schlittenhundeführern ins Gespräch kommen und Huskys aus der Nähe erleben können.

Am Samstag und Sonntag finden geführte Wanderungen ins höher gelegene Camp und zurück nach Todtmoos statt. Los geht es um 10:30 Uhr, um 12:30 Uhr beginnt die geführte Tour für Familien. Am Samstagabend lädt das Tanzlokal Schwarzwaldspitze zur „Black Forest Alaska Party“ mit der Band El Paso ein.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template