Foto: Hans-Jörg Lauble
Foto: Hans-Jörg Lauble

Pfingsten wieder Schellenmarkt auf dem Fohrenbühl

2. Juni 2022
Ja, es ist wieder soweit: Nach zweijähriger Coronapause steigt an Pfingsten auf dem Fohrenbühl - der Passhöhe zwischen Hornberg und Schramberg - wieder der traditionelle Schellenmarkt.

Der Markt gehört zu den ältesten und berühmtesten Volksfesten im Schwarzwald überhaupt. Vom 4. bis 6. Juni ist hier wieder jede Menge los. Es werden wieder zigtausende Besucher erwartet, die sich auf ein Riesenevent freuen dürfen.

Wurden hier in alten Zeiten vor allem Kuhglocken gehandelt, ist das heutige Angebot natürlich viel, viel größer, gibt es weit mehr als „nur“ als die Schellen. Ein großer Krämermarkt mit vielen, vielen Ständen mit allem Drum und Dran ist draus geworden. Dazu kommt noch ein großes Unterhaltungsprogramm mit fetziger Musik im Festzelt, ein Vergnügungspark mit Kinderkarussell, Bungee-Jumping, Kettenkarussell, Hüpfburg und manches mehr. Ein Programm also, das nun wirklich keine Wünsche offenlässt.

Eines der ältesten Schwarzwälder Volksfeste

Urkundlich nachgewiesen ist der Schellenmarkt übrigens bis ins Jahr1548, lange bevor die knapp 800 Meter hoch gelegene Schwarzwälder Passhöhe Fohrenbühl besiedelt war. Hier oben trafen sich die Hirtenbuben, Mägde und Knechte auf grüner Wiese zum Tausch von „Schellen“, zu gut deutsch: Kuhglocken. Jeder Hirte nämlich war stets bestrebt, mit einem harmonischen Geläute seiner Herde zu bestechen.

Für das „Gesinde“, wie man die Hirtenbuben, Mägde und Knechte früher nannte, war dies ein höherer Feiertag als Weihnachten. An diesem Tage musste sogar der Bauer das Vieh und den Stall selbst versorgen.

Gleichzeitig bot sich hierbei die Möglichkeit, selbstgeschnitzte Flöten, kleinere Werkzeuge und sonstige Handarbeiten, welche das Hütevolk neben der Bewachung der Herde werkelte, feilzubieten. Schon um 1900 herum, gesellte sich das erste marktfahrende Volk dazu, und bot neben gewerblich gefertigten Schellen, auch Schleckereien, Strickwaren und anderen nützlichen und unnützen Krimskrams an.

Das Programm des Schellenmarkts

Samstag, 4. Juni  

Ab 21:00 Uhr: Start ins Wochenende mit CHEATBOX – 2 ENTERTAIN U -Rock- und Pop-Klassikern der 60-er Jahre bis heute
Pfingstsonntag, 5. Juni

Großer Krämermarkt mit zahlreichen Verkaufsstände aller Art
10.00 Uhr – Frühschoppenkonzert mit dem SCHWARZWALD QUINTETT
14.30 Uhr – Trachten- und Musikverein Langenschiltach

Pfingstmontag, 6. Juni

Floh- und Krämermarkt
10.30 Uhr – Ökumenischer Gottesdienst
11:30 Uhr – Akkordeonorchester Aichhalden-Rötenberg
14.30 Uhr – Musik- und Trachtenverein Reichenbach e.V. mit Trachtentanzgruppe
Weitere Infos unter www.schellenmarkt.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template