Foto: Stadt Triberg
Foto: Stadt Triberg

Osterausflugstipp: Mit Dampflok auf der Schwarzwaldbahn

6. März 2020

Sie wissen noch nicht was Sie an Ostern machen sollen? Wir hätten einen super-Ausflugstipp für Sie. Wie wäre es mit einer Fahrt auf einer der schönsten und berühmtesten Bahnstrecken Deutschlands – der Schwarzwaldbahn?

Dabei sind die von uns an Ostern vorgeschlagenen Fahrten ganz besondere. Unser Zug wird nämlich jeweils von einer historischen Dampflok gezogen. Typischer Dampfzug-Geruch umweht also Ihre Nase.

Das Highlight ist dabei ganz sicher der Streckenabschnitt zwischen St. Georgen, Triberg und Hausach, bei der die Bahn durch sage und schreibe 37 Tunnel fährt, wobei natürlich jeder Tunnel durch das mächtige Signal der schnaubenden Dampflok angekündigt wird. Die bewältigt bei dieser Fahrt übrigens einen Höhenunterschied von knapp 700 Meter. Ein tolles Erlebnis. Gerade auch für Kinder.

An Ostern stehen gleich zwei der nostalgischen Fahrten auf dem spektakulärsten Streckenabschnitt auf dem Programm, wobei der Zug von Rottweil über Schwenningen, Villingen, St. Georgen, Triberg nach Hausach und wieder zurückfährt. Eine Fahrt steht am Ostersonntag, 12 April, auf dem Programm, eine zweite am Ostermontag, 13. April.

Die Fahrt wird umrahmt von vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, wobei der Fahrplan viel Spielraum für die individuelle Gestaltung des Tagesablaufs lässt.

Sie können natürlich durchgehend sitzen bleiben. Sie können unterwegs aber auch ein Päuschen einlegen. Zum, Beispiel in Triberg oder auch auf interessanten Wanderrouten von Bahnhof zu Bahnhof wandern und dann wieder zusteigen. Ganz wie es beliebt.

Das Highlight ist dabei ganz sicher der Streckenabschnitt zwischen St. Georgen, Triberg und Hausach, bei der die Bahn durch sage und schreibe 37 Tunnel fährt, wobei natürlich jeder Tunnel durch das mächtige Signal der schnaubenden Dampflok angekündigt wird. Die bewältigt bei dieser Fahrt übrigens einen Höhenunterschied von knapp 700 Meter. Ein tolles Erlebnis. Gerade auch für Kinder.

Auch über 120 Jahre nach der Eröffnung gilt die Strecke nach wie vor als Meisterleistung der Ingenieurskunst, wobei deren Planung untrennbar mit dem Namen von Robert Gerwig verbunden ist und der damit der Erschließung des Schwarzwalds in jenem Bereich entscheidende Impulse verlieh.

An Ostern stehen gleich zwei der nostalgischen Fahrten auf spektakulärsten Streckenabschnitt auf dem Programm, wobei der Zug von Rottweil über Schwenningen, Villingen, St. Georgen, Triberg nach Hausach und wieder zurückfährt. Eine Fahrt steht am Ostersonntag, 12 April, auf dem Programm, eine zweite am Ostermontag, 13. April.
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template