Foto: Naturpark Südschwarzwald/Peter Mesenholl
Die Käseroute im Naturpark Südschwarzwald ist die Route für Genießer. Hier sind wir auf dem Hof Till in Schluchsee-Äule
Die Käseroute im Naturpark Südschwarzwald ist die Route für Genießer. Hier sind wir auf dem Hof Till in Schluchsee-Äule
Foto: Naturpark Südschwarzwald/Peter Mesenholl

Mmmhhh, unterwegs auf der Schwarzwälder Käseroute

17. Juli 2020

Was fällt Ihnen bei Käse ein? Vielleicht das Allgäu? Na gut, aber täuschen Sie sich nicht. Im Schwarzwald mag es nicht so viele Käsereien geben, aber geschmacklich halten sie mit Sicherheit mit den Freunden aus dem Allgäu mit.

Sie wollen die Schwarzwälder Käsereien näher kennenlernen. Bitteschön: Seit vielen Jahren gibt es im Naturpark Südschwarzwald die Schwarzwälder Käseroute. Eine richtige Schlemmertou.r

Sanfte Hügel mit saftigen Wiesen voll frischer Kräuter und bunter Blumen, dazwischen immer wieder schattiger Wald, verstreut liegende alte Schwarzwaldhöfe, genüsslich grasende Kühe, Schafe und Ziegen – das ist die schöne Landschaft des Naturparks Südschwarzwald.

Die Käseroute

Von hier kommt auch die Milch, aus der in 18 Hofkäsereien ein reiches Angebot an köstlichen Käsesorten hergestellt wird: vom typischen Schwarzwälder „Bibiliskäs“ über leckeren Weich-, Schnitt- und Frischkäse bis hin zum lang gereiften würzigen Bergkäse.

Schwarzwälder Spezialitäten

Die Höfe verkaufen außerdem in ihren Läden und auf verschiedenen Bauernmärkten praktisch alles, was der Schwarzwald an Spezialitäten zu bieten hat: selbstgemachten Joghurt, Quark, Sahne und Butter, knuspriges Holzofenbrot, süße Marmeladen und Honig, schmackhafte Liköre sowie duftenden Schinken, Speck und Räucherwürste.

Viele der Bauernhöfe bieten zudem die Möglichkeit, auf geführten Touren hinter die Kulissen der Käsebetriebe zu schauen, sich in einer gemütlichen Ferienwohnung einzumieten oder bei Hoffesten die Produkte direkt zu probieren.

Durch die direkte Vermarktung ab Hof ist es im Südschwarzwald auch den kleinen Betrieben möglich, zu existieren und damit zum Erhalt der einmaligen Kulturlandschaft beizutragen. Wer heimischen Käse verspeist, trägt aktiv zur Offenhaltung der Landschaft bei und betreibt so genussvoll „Landschaftspflege mit Messer und Gabel“.

Diese Hofkäsereien sind dabei

Folgende 18 Hofkäsereien sind bei der Käseroute im Naturpark Südschwarzwald dabei: Die Angaben sind in alphabetischer Reihenfolge der Orte.

Buchenbach: Melcherhof, Bräunlingen: Schwalbenhof, Elzach: Dorerhofkäserei, Freiamt: Bio-Hofkäserei Roser, Gütenbach: Unterleimengrubenhof, Hinterzarten: Mathislehof und Ospelehof , Horben: Ringlihof, Hüfingen: Le Frombaar, Kirchzarten: Jungbauernhof, Lenzkirch: Käskessele, Löffingen: Käserei Spindler, Münstertal: Käserei Glocknerhof und Spielweger Käse, Schluchsee: Hof Till und Talmattenhof, Schopfheim: Chäs-Chuchi, St. Georgen: Wälder GbR – Untermühlbachhof.

Weitergehende Informationen wie Öffnungszeiten der einzelnen Höfe und deren genaues Angebot finden Sie unter naturpark-suedschwarzwald.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template