Foto: Germane Mambach (alle Fotos)
Freuen sich aufs „Feschd“ und sind schon wieder richtig gut drauf: die alten Germanen. Auf den Bildern einige Impressionen aus vergangenen Zeiten. Fotos: Germane Mambach
Freuen sich aufs „Feschd“ und sind schon wieder richtig gut drauf: die alten Germanen. Auf den Bildern einige Impressionen aus vergangenen Zeiten. Fotos: Germane Mambach
Foto: Germane Mambach (alle Fotos)

Mambach: Die alten Germanen lassen‘s krachen!

30. Juli 2022
Wenn man im schmucken Mambach, einem Ortsteil des Städtchens Zell im Wiesental, extrem laute und inbrünstige Schreie hört, dann ist wieder Germanenfest. Ein außergewöhnliches, großartiges Fest, das immer viele, viele Besucher anlockt. In diesem Jahr findet es vom 5. bis 7. August statt.

Eigentlich kennen wir hier in der Ferienregion Schwarzwald vor allem Römerfeste, die hier so selten nicht sind. Doch da gab es ja auch noch die Germanen, die mit ihrem Sieg über die Römer in der Varuschlacht im Jahr 9 n. Chr. einen entscheidenden Sieg über die Römer feierten und so die weitere Ausdehnung des Römischen Reiches auf „Germanien“ verhinderten. Und an diese, unsere Vorfahren, erinnern die „wilden Mambacher“ alle zwei Jahre, wenn sie beim großen Germanenfest germanische Sitten und Bräuche wieder aufleben lassen, Wettkämpfe austragen, sich zum Beispiel im Knochenstemmen und mehr messen und so das Rad der Geschichte um weit mehr als über 1000 Jahre zurückdrehen.

Bei den unterhaltsamen Wettbewerben, wie z.B. dem germanischen Dreikampf, dem schon legendären Sackschlagen oder dem Urschrei wird das Publikum mit in das Festgeschehen eingebunden. Und die Gäste sind begeistert, kommen in Scharen bei gutem und schlechtem Wetter in den kleinen Ort, um ein Fest zu erleben, wie man es in der heutigen Zeit in Deutschland nur ganz selten findet. Schließlich gehört der 1986 gegründete Stamm der „Germane Mambach“ zu den wenigen Germanenvereinen, die es hierzulande gibt. Einige der Stämme werden mit ihrer Gefolgschaft selbstverständlich auch in Mambach dabei sein.

Die Besucher bekommen jedenfalls jede Menge vom Brauchtum und der Lebensweise der alten Germanen mit, wobei man sich dabei auf den römischen Geschichtsschreiber Tacitus (ca. 55 bis 115 n. Chr) stützen kann, der in seinem Werk „Germania“ ausführlich das Leben der Germanen festgehalten hat. Kleidung, Bräuche, Essen und Trinken – vieles über die Lebensweise wissen wir von ihm.

Dies alles ist vor allem aber auch Riesenspaß zum Zuschauen und Mitmachen mit altem Handwerk, Kinderwettkämpfen, gegrilltem Spanferkel und Tänzen rund ums Lagerfeuer. Ein weiterer Höhepunkt ist der große Festumzug durchs Dorf, der am Samstag um 18 Uhr stattfindet.

Sie sehen: Es ist ein großer Aufwand, dieses Fest zu organisieren. Die Mitglieder des Germanenvereins in Mambach legen dabei ein riesiges Engagement an den Tag. Insbesondere die Verwandlung des am Waldrand, etwas abseits gelegenen Festplatzes in ein richtiges germanisches Dorf erfordert immer Hunderte von Arbeitsstunden.

Alle Informationen und das komplette Festprogramm gibt es unter www.germane-mambach.de/

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template