Foto: Landesgartenschau Lahr
Auf der Seepromenade im Seepark.
Auf der Seepromenade im Seepark.
Foto: Landesgartenschau Lahr

Landesgartenschau Lahr: 400.000er-Besucher-Marke geknackt

13. Juli 2018

Am kommenden Wochenende wird auf der Landesgartenschau in Lahr das „Bergfest“ gefeiert. Will heißen: Genau die Hälfte der 186 Tage dauernden Schau ist um. Die Macher zeigen sich zufrieden, hat man doch schon am 9. Juli, also einige Tage vor dem „Bergfest“, bei den Besucherzahlen die 400.000er-Marke erreicht.

Will heißen: Man hat schon vor der Halbzeit der noch bis zum 14. Oktober dauernden Schau die Hälfte der angepeilten Gesamtbesucherzahl von 800.000 geknackt.

Lahr liegt also voll im Plan – sogar ein bisschen besser. Der Oberbürgermeister der Stadt, Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller, stellt denn auch zufrieden fest: „Wir sind auf Kurs.“

Die Blumenstadt zwischen Rhein und Schwarzwald richtet mit der 27. baden-württembergischen Landesgartenschau eine Veranstaltung aus, die die Besucher auf einem rund 38 Hektar völlig neu angelegten Gelände in drei Parkbereichen zu Garteninspirationen und blühende Themenwelten kombiniert mit einem bunten, vielfältigen Veranstaltungsprogramm einlädt.

Wahrzeichen der Gartenschau ist die neue Brücke, die in elegantem Bogen den Bürgerpark Mauerfeld und den Seepark Stegmatten verbindet. Unübersehbar ist dabei der 53 Meter hohe und 77 Tonnen schwere Pylon.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template