Foto: VEranstalter
Foto: VEranstalter

Hinterzarten: Deutsche Skiadler wollen es wissen

14. Juli 2019

 

Die Zeiten, in denen das Skispringen nur eine Wintersportart war, sind schon längst vorbei. Inzwischen geht die Weltelite auch im Sommer über die Schanze. Zum Beispiel demnächst vom 25. bis 27. Juli beim Rothaus FIS Grand Prix Sommer-Skispringen 2019 im Adler-Skistadion in Hinterzarten.

Auch in diesem Jahr dürften wieder Tausende von Zuschauern die Wettkämpfe an der Adlerschanze verfolgen. Schließlich gibt sich einmal mehr gibt sich dabei die Weltelite ein Stelldichein. Mit von der Partie sind Weltmeister und Olympiasieger, wobei natürlich die deutschen Springer und Springerinnen beim Kampf um den Sieg ein gewichtiges Wort mitsprechen möchten.

Klar, dass sie mit all ihren Assen beim Heim-Grand-Prix an den Start gehen werden, wobei es für Andreas Wank das letzte Springen sein wird. Der Team-Olympiasieger beendet in Hinterzarten seine Karriere.

Neben dem Wettbewerb der Herren wurden vom internationalen Skiverband (FIS) auch ein Damen- sowie ein zusätzlicher Mixed-Wettkampf beschlossen. Zusammen mit dem Europa-Park FIS Youth Cup erwartet das Publikum somit ein ereignisreiches Wochenende mit insgesamt fünf hochkarätigen Skisprungveranstaltungen.

Nach den Weltmeisterschaften in Seefeld finden mit dem Damen-, Herren- und Mixedspringen in Hinterzarten erstmals wieder alle drei Wettkampfformate auf derselben

Schanzenanlage statt.

Auch in diesem Jahr wartet Hinterzarten wieder mit einem attraktiven Rahmenprogramm auf.

Karten zu der Veranstaltung gibt es auch im Vorverkauf.

Alles über das Skispringen erfahren Sie unter www.sommerskispringen-hinterzarten.de.

 

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template