Foto: By Andreas Schwarzkopf - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=80719531
Gilt als der „Schönste Turm der Christenheit“: der Turm des Freiburger Münsters.
Gilt als der „Schönste Turm der Christenheit“: der Turm des Freiburger Münsters.
Foto: By Andreas Schwarzkopf – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=80719531

Freiburg: „Schönster Turm der Christenheit“ wieder geöffnet

20. April 2022
Ja, Sie können wieder rauf, auf den „Schönsten Turm der Christenheit! Natürlich wissen Sie von was die Rede ist: vom 116 Meter hohen Turm des Freiburger Münsters natürlich, dem Wahrzeichen der Schwarzwald-Hauptstadt. Ab sofort ist hier die Turmbesteigung nach zweijähriger Pause wieder möglich.

Ganz große Attraktionen im Schwarzwald

Damit hat nicht nur Freiburg, sondern der gesamte Schwarzwald eine seiner ganz großen Sehenswürdigkeiten wieder. Für einen Freiburg-Besucher jedenfalls ist eine Turmbesteigung eigentlich ein absolutes Muss; ein im wahrsten Sinne des Wortes absolutes Highlight eines jeden Aufenthalts in der Schwarzwald-Metropole. Kein Wunder, dass bis vor zwei Jahren Jahr für Jahr mehr als 100.000 Besucher diese Gelegenheit nutzten.

Zweijährige Corona-Pause

Vor zwei Jahren war es dann Corona, das aus Sicherheitsgründen für ein abruptes Ende der Turmbesteigungen sorgten. Die Gefahr, dass sich die Besucher bei der Begegnung auf den engen Wendeltreppen infizieren könnten, war einfach zu groß.

Doch jetzt ist auch hier wieder ein Stück Normalität zurück. Seit dieser Woche kann der Münsterturm wieder bis zur Besucherplattform erklommen werden. Wer die 333 Stufen bis zur Aussichtsplattform erklommen hat, wird in 70 Metern Höhe mit einer herrlichen Aussicht über die Stadt und die Region belohnt.

Eine Glocke ist die Stimme der Stadt

Doch auch vom Innenleben des Bauwerks bekommen Sie jede Menge mit. Wirklich sehenswert ist die Türmerstube, die Sie bereits nach 209 Stufen erreichen. Genauso wie der Glockenstuhl mit der berühmtesten Glocke der Schwarzwaldstadt, der Hosanna, die seit rund 750 Jahren hoch oben im Münsterturm das Leben der Menschen begleitet. Ja, in Freiburg liebt man sie, gilt sie doch als die Stimme der Stadt.

Berühmt: die Turmuhr des Freiburger Münsters Foto: Von user:Joergens.mi – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9615723

Turm ist 116 Meter hoch

Der 116 m hohe Westturm des Freiburger Münsters ist, so ist es auf der Seite des Freiburger Münsters nachzulesen, wegen seinen durchbrochenen, lichtdurchflutenden Obergeschossen und der filigranen Maßwerkspitze weltbekannt. Schauen Sie hoch, Sie werden hellauf begeistert sein und auf Anhieb verstehen, warum die Menschen die Schönheit und die Harmonie seit seiner Fertigstellung vor mehr als 700 Jahren rühmen. Er gilt als „schönster Turm der Christenheit“, eine Bezeichnung, die dem Schweizer Kulturhistoriker Jacob Burckhardt (1818-1897) zugeschrieben wurde.

Blick in den Turmhelm des Freiburger Münsters, der für seine filigrane Gestaltung weltberühmt ist. Foto: Von Andreas Schwarzkopf – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=80211589

Jüngste Recherchen ergaben jedoch, dass er ihn als „schönsten Turm auf Erden“ pries. Dieser Turm ist der erste in der europäischen Gotik mit einer Maßwerkpyramide. Für dessen geniale Konstruktion gab es keine gebauten Vorbilder.

Der Turm des Freiburger Münster gehört zu den frühesten gotischen Türmen, die noch im Mittelalter fertiggestellt wurden. So wurden die Türme des Kölner Doms beispielsweise erst 1880 fertig, der des UImer Münsters mit dem 161 Metern höchsten Kirchturms der Welt im Jahre 1890.

Info

Der Turm ist von Mittwoch bis Samstag 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Kosten: Erwachsene 5 Euro, Kinder und Jugendliche 3 Euro, Kinder bis 7 Jahre frei

Weitere Infos über das Münster und seinen finden Sie unter www.freiburgermuenster.info

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template