Schwarzwald aktuell
Foto: Klaus Eppele – stock.adobe.com
Foto: Klaus Eppele – stock.adobe.com

Ein Grund zum Feiern: 125 Jahre Mahlbergturm

Juni 8, 2021

Na gut, wir geben es ja zu: Beim Aufstieg sind wir doch ein bisschen ins Schnaufen geraten, doch jetzt haben wir die 160 Stufen geschafft, stehen oben. Oben, das ist in diesem Fall nicht die nur die Aussichtsplattform des „Mahlbergturms“ auf dem 613 Meter hohen Mahlberg bei Völkersbach, einem Ortsteil der Gemeinde Malsch, sondern zugleich auch auf dem Dach des Landkreises Karlsruhe.

Höher hinaus geht es in diesem Kreis nämlich nicht mehr. Es ist dessen höchster Punkt. Der Turm selbst, der von vielen auch „Karlsruher Turm“ genannt wird, hat eine Höhe von 28,5 Metern. Der Westteil des Mahlbergs gehört übrigens zur Gemarkung der Stadt Gaggenau und liegt damit im Landkreis Rastatt.

Aussicht weit über den Schwarzwald hinaus

Wer oben auf der Plattform steht und seine Blicke streifen lässt, dem wird auf Anhieb klar, warum der Turm ein so beliebtes Ausflugsziel ist. Die Aussicht ist nämlich fantastisch. Da ist der grandiose Blick hinüber zur Hornisgrinde, dem höchsten Berg des Nordschwarzwalds, weiter in die Rheinebene, zum Schwarzwald-Schwestergebirge, den Vogesen, weiter zu den Pfälzer Bergen, zum Odenwald und Stromberg bis hin zu den Ausläufern des östlichen Schwarzwalds.

Dass wir ausgerechnet im Jahr 2021 über den Turm berichten, hat natürlich seinen Grund. Man schrieb das Jahr 1896 als der Turm eingeweiht werden konnte. Am 7. Juli 2021 jährt sich der Jahrestag der Einweihung also zum 125.Mal. Wer damals die Idee zum Turmbau hatte? Zweimal dürfen Sie raten: Natürlich der Schwarzwaldverein, ohne dessen großartiges Engagement der Schwarzwald um so vieles ärmer wäre.

Man nennt ihn auch „Karlsruher Turm“

In diesem Fall war es die Karlsruher Ortsgruppe. Die Idee zum Turmbau hatte der Gründer und dann auch erste Vorsitzende des Vereins, der Hofuhrmacher Franz Pecher. Er vertrat die Meinung, dass dem Verein ein weithin sichtbares Wahrzeichen gut zu Gesicht stehen würde. Der ideale Standort war schnell ausgeguckt: Der Mahlberg, der von der Stadt Karlsruhe von der Hirsch- und der Karlstraße mit Blick nach Süden zu sehen ist.

Großherzog weihte Turm ein

Schon 1892 hatte der Verein auf dem Mahlberg ein 13 Meter hohes hölzernes Gerüst errichtet, bei dem wohl von Anfang an klar war, dass es sich nur um ein Provisorium handeln kann. Doch bevor der große Turm 1896 eingeweiht wurde, war erst einmal kräftig Sparen angesagt.13.000 Mark kostete das Bauwerk aus Sandstein. Der umtriebige Verein schaffte es, besorgte so manchen Geldgeber. Schließlich wurde konnte der Turm am 11. Oktober 1896 durch Großherzog Friedrich I. von Baden nach nur viermonatiger Bauzeit seiner Bestimmung übergeben werden. Auch der Großherzog selbst hatte den Bau des Turms finanziell unterstützt.

Allerdings: Wer heute auf dem Turm steht, steht nicht mehr auf dem, den der Großherzog einst eingeweiht hatte. 49 Jahre hatte das Bauwerk Wind und Wetter getrotzt, doch gegen den Artilleriebeschuss während der Kampfhandlungen in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs 1945 war er machtlos. Er wurde zerstört.

Am 29. September 1962 konnte dann der neue, der heutige Turm eingeweiht werden. Die Firma Züblin hatte ihn in nur vier Wochen erstellt, wobei man sich beim Schwarzwaldverein bei der Finanzierung über die Unterstützung von vielen Seiten freuen durfte. Seitdem bereitet er mit seiner herrlichen Aussicht Jahr für Jahr vielen Menschen jede Menge Freude.

Jubiläumsfest am 11. Juli

Seit April 2021 überrascht der Stahlbetonturm die Besucher übrigens mit einem neuen Outfit.  Der Graffiti-Künstler Marco Billmaier hat dafür gesorgt, dass die graue Beton-Turmwand ein neues, buntes Aussehen hat. Zudem laden neue Ruhebänke zur Rast am Fuße des Turms ein. Beim Turm steht auch die Markgrafenhütte, die ebenfalls von der Ortsgruppe Karlsruhe des Schwarzwaldvereins gebaut wurde und unterhalten wird. Am 11. Juli 2021 soll das Jubiläum mit einem Fest gefeiert werden.

Mehr über den Turm und die Aktivitäten der regen Ortsgruppe finden Sie im Internetauftritt des Vereins unter www.schwarzwaldverein-karlsruhe.de

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template