Schwarzwald aktuell
Foto: SWR/Quentin Chevrier
„Thinking Things“, der letzte Teil der Maschinen-Trilogie von Georges Aperghis.
„Thinking Things“, der letzte Teil der Maschinen-Trilogie von Georges Aperghis.
Foto: SWR/Quentin Chevrier

Donaueschinger Musiktage: das(!) Festival für neue Musik

Oktober 13, 2018

Kein Zweifel, die Donaueschinger Musiktage, die in diesem Jahr vom 18. bis 21. Oktober stattfinden, sind mit das bedeutendste Kulturereignis, das es Jahr für Jahr im Schwarzwald gibt.

Die Donaueschinger Musiktage sind das älteste und traditionsreichste Festival für Neue Musik weltweit. 1921 unter fürstlicher Protektion gegründet, steht es auch heute noch für alle neuen experimentellen Formen auf dem Gebiet aktueller Musik und Klangkunst. Hier in Donaueschingen wurde und wird Musikgeschichte geschrieben. In diesem Jahr werden in Donaueschingen 22 Uraufführungen sowie verschiedene Klanginstallationen präsentiert. 

Neue Musik unterliegt einem ständigen Wandlungsprozess. Sie reagiert auf das aktuelle Zeitgeschehen. Komponist*innen entwickeln ihre Strategien und ihre Klangsprache in der Auseinandersetzung mit einem Sujet, einer Fragestellung, einer musikalischen Idee.

In diesem Jahr spielen zum Beispiel Roboter und die Medienarchäologie eine Rolle, Filterblasen und öffentliche Gewalt. Die Komponisten  setzen sich also mit sozialen, technischen, gesellschaftlichen Entwicklungen auseinander. Sie reflektieren die Gegenwart und schaffen ein Korrektiv mit den Mitteln der Musik. Die Konzerte, Diskussionen und Klanginstallationen der diesjährigen Musiktage verheißen ein spannendes und abwechslungsreiches Programm.

Das Publikumsinteresse an den Donaueschinger Musiktagen ist einmal mehr riesig.  Wer live dabei sein möchte, muss sich also so langsam sputen.

Alle Infos über die Musiktage gibt es unter www.swr.de/donaueschingen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template