Foto: Baiersbronn Classic (alle Fotos)
Foto: Baiersbronn Classic (alle Fotos)

Baiersbronn Classic: 120 Oldtimer die großen Stars

18. September 2022
Über 120 automobile Klassiker aus den Vorkriegsjahren und bis 1975 rollen vom 22. bis 25. September 2022 wieder durch die Nationalparkregion rund um Baiersbronn. Dann lockt nämlich die inzwischen neunte Auflage der „Baiersbronn Classic“ mit über 500 Kilometern kurvenreicher Strecke und kulinarischen Genüssen in die Gemeinde im Nordschwarzwald.

Ab Donnerstag, den 22. September 2022 steht Baiersbronn wieder ganz im Zeichen der Oldtimer und Klassiker. Stets in Erinnerung an das legendäre Ruhestein-Bergrennen von 1946 – der ersten Motorsportveranstaltung in Nachkriegsdeutschland. Im Starterfeld finden sich auch 2022 wieder außergewöhnliche Automobilklassiker und hochkarätige Raritäten von mehr als 35 verschiedenen Marken, davon über 20 Vorkriegsfahrzeuge.

Auf über 500 Kilometern durch den Schwarzwald

Mit äußerster Sorgfalt werden von den Fahrtleitern zahlreiche Wertungsprüfungen vorbereitet, welche die internationalen Teilnehmergruppen auf ihrer dreitägigen Gleichmäßigkeitsfahrt meistern müssen. Hierbei ist nicht Schnelligkeit, sondern Genauigkeit und höchste Präzision von Fahrer und wegweisendem Co-Piloten gefragt, um später auf dem Siegerpodest zu stehen. Denn die Baiersbronn Classic gewinnt, wer nach drei Rallye-Tagen die wenigsten Strafpunkte erzielt hat.

 Die Strecke führt dabei auf über 500 Kilometern an drei Tagen durch die Nationalparkregion. Der Prolog am Donnerstag, dem ersten Rallyetag, erstreckt sich auf rund 90 Kilometer vorbei an der Nagoldtalsperre und durch das Murgtal mit der Schwarzenbachtalsperre bis zur Schwarzwaldhochstraße und wieder zurück nach Baiersbronn. Die Strecke am zweiten Tag, die „Schwarzwald-Runde“, beträgt rund 230 Kilometer. Sie führt über kurvenreiche Strecken durch das Kinzigtal und den nördlichen Schwarzwald. Den Abschluss bildet die „Ortenau-Runde“ durch die malerische Ortenau und das Kinzigtal bis zum großen Zieleinlauf am Baiersbronner Rosenplatz.

Legendäre Ruhestein-Bergprüfung am Samstag

Höhepunkt der Baiersbronn Classic ist wieder einmal am Samstag, 24. September, die legendäre Ruhestein-Bergprüfung. Ab 08:00 Uhr sammeln sich die Teilnehmer am historischen Startpunkt von 1946 im Ortsteil Obertal. Hier treten nicht nur automobile Klassiker an. Beim Lauf der historischen Motorräder werden auch über 60 Solomaschinen und Gespanne an den Start gehen. Zugelassen sind Maschinen bis Baujahr 1975. Das älteste Motorrad ist in diesem Jahr eine Indian Big Chief Baujahr 1923.   

Zeitplan und Rahmenprogramm

In diesem Jahr findet die Baiersbronn Classic wieder rund um den Baiersbronner Rosenplatz statt. Am Donnerstag, 22. September, und Freitag, 23. September, findet am Rosenplatz jeweils der Start statt. Der Start am Samstag, den 24. September findet traditionell an der Ruhesteinstraße in Obertal statt. Während der Zieleinlauf am Donnerstag, den 22. September auf dem Wanderparkplatz Sankenbachtal sein wird, können die Automobile sowie die Motorräder am Freitag, 23. September und Samstag, 24. September wieder am Rosenplatz beim Zieleinlauf bejubelt werden.

Großes Programm zum Abschluss

Zum Abschluss der Baiersbronn Classic findet am Sonntag auch wieder das beliebte Oldtimertreffen mit Unimog Ausstellung und verkaufsoffenem Sonntag in Baiersbronn statt.
 Rund um den Rosenplatz sorgt die einheimische Gastronomie am Donnerstag und Freitag für das leibliche Wohl. Im Startbereich an der Ruhesteinstraße in Obertal werden auch wieder am Samstag Speisen und Getränke im anno dazumal-Stil von den Obertäler Vereinen angeboten. Am Samstag und Sonntag wird es zudem eine Bewirtung auf dem Rosenplatz durch die Murgtalmusikanten sowie den Sängerbund geben. Auf dem Wilhelm-Münster-Platz gibt es am Sonntag einen Waffelverkauf durch die Klasse 2b der Wilhelm-Münster-Grundschule. Den ausführlichen Zeitplan sowie alle Informationen rund um die Baiersbronn Classic gibt es unter www.baiersbronn-classic.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Education Template