Schwarzwald aktuell
Foto: Daniel Saarbourg
Na wenn das mal keinen Spaß macht, hier mitzufahren. Unser Bild zeigt den Dampfzug der Dampfnostalgie Karlsruhe mit der Dampflok 58 311 im Albtal vor Frauenalb.
Na wenn das mal keinen Spaß macht, hier mitzufahren. Unser Bild zeigt den Dampfzug der Dampfnostalgie Karlsruhe mit der Dampflok 58 311 im Albtal vor Frauenalb.
Foto: Daniel Saarbourg

Ausflugstipp: Mit Volldampf durch die Schwarzwaldtäler

August 19, 2020

Sie haben die Qual der Wahl, können darüber entscheiden, durch welches herrliche Tal im Nordschwarzwald Sie mit einem historischen Dampfzug fahren wollen.

Wir hätten da gleich drei im Angebot: das Tal der Murg, der Alb und der Enz. Wer Lust hat, kann sogar bei allen drei Fahrten dabei sein. Doch der Reihe nach.

Albtalbahn

Gleich an drei Tagen haben Sie in diesem Jahr noch die Gelegenheit zu einer romantischen Dampfzugfahrt durch das Tal der Alb. Und zwar am 30. August, 27. September und 25.Oktober.Ausgangspunkt ist Karlsruhe.

Die Fahr beginnt im Karlsruher Hauptbahnhof mit seiner fünfschiffigen Bahnhofshalle von 1913. Nach wenigen Kilometern verlässt unser Zug die Hauptstrecke in östlicher Richtung auf die Strecke der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG).

Kurz vor dem nächsten Halt passieren wir das Schloss von Ettlingen, welches den Reiz der vorbildlich sanierten Altstadt mit seinen interessanten Baudenkmälern erahnen lässt. Nach dem Halt in Ettlingen Stadt überqueren wir die „Alb“ und erreichen Waldbronn-Busenbach.

Hier zweigt auch die sog. Bergstrecke (40 ‰ Steigung) ab, die bis nach Ittersbach führt. Der auf der Höhe liegende Hauptort Waldbronn-Reichenbach ist ein anerkannter Kurort. Die nächste Station unseres Dampfzuges ist jedoch Etzenrot. Der Bahnhof Fischweier wird durchfahren und unser Zug hält erst wieder in Marxzell, bekannt durch das interessante Fahrzeugmuseum.

Die Strecke steigt nun stärker an und erreichet Frauenalb-Schielberg, wo die Türme der geschichtsträchtigen Klosterruine das Tal beherrschen. Nach Passieren des in einen Landschaftspark eingebetteten Thermalbades fahren wir in die Endstation, das Schwarzwaldstädtchen Bad Herrenalb. Das beliebte Kurbad, herrlich gelegen im Schnittpunkt von sieben Schwarzwaldtälern, ist aus dem im Jahr 1149 gegründeten Zisterzienser-Kloster entstanden und bietet schon seit 1849 Kurmöglichkeiten. Für die Radfahrer führen beiderseits des Tals Radwege zurück nach Ettlingen.

Murgtalbahn

Die Murgtalbahn fährt in diesem Jahr noch 6. September und am 4, Oktober. Die Fahrt beginnt ebenfalls am Karlsruher Hauptbahnhof. In Rastatt verlassen wir das Rheintal entlang der Murg in Richtung Osten und kommen über Kuppenheim und Bad Rotenfels nach Gaggenau und später nach Gernsbach. Weiter fährt der Dampfzug bei Obertsrot am hoch über dem Murgtal thronenden Schloss Eberstein vorbei in das immer enger werdende Tal und erreicht Hilpertsau.

Ab Weisenbach wird der Gebirgsbahncharakter durch zahlreiche Brücken und Tunnels unterstrichen. Besonders sehenswert ist der Tennetschluchtviadukt kurz hinter Langenbrand-Bermersbach, eine der wenigen erhaltenen originalen Steinbrücken. Nach Passieren von Forbach mit seiner charakteristischen Kirche, Raumünzach und Schönmünzach weitet sich das Tal hinter Schwarzenberg und bald wird über Klosterreichenbach der Kurort Baiersbronn, das Ende unserer Dampfzugfahrt, erreicht.

Von hier kann man eine der zahlreichen Wandermöglichkeiten nutzen oder mit der Stadtbahn die wenigen Kilometer über die Steilstrecke nach Freudenstadt fahren. Auch im Murgtal gibt es einen gut ausgebauten Radweg, meist parallel zur Bahn, nach Rastatt.

Enztalbahn

Auch die Enztalbahn wir am 29. August unter Dampf stehen, wobei es von Ettlingen über den Karlsruher Hauptbahnhof, Pforzheim, Brötzingen, Neuenbürg, Calmbach nach Bad Wildbad geht., wobei es von Pforzheim nach Bad Wildbad noch zwei weitere Verbindungen geben wird. Die Fahrt durch die wunderbare Schwarzwaldlandschaft ist ein großartiges Erlebnis und wartet mit herausragenden Ausflugszielen auf, die sich auf ideale Weisemiteinander verbinden lassen.

Denken Sie nur einmal an Pforzheim mit seinem Gasometer mit seiner herausragenden Ausstellung über das Great Barrier Reef, das Schmuckmuseum oder die Schmuckwelten, dann Bad Wildbad mit seinem Baumwipfelpfad, das Palais Thermal oder der Hängebrücke Wildline, um nur einmal einige der Highlights zu nennen.

Alle Informationenüber die Dampfzugfahrten durch die jeweiligen Täler finden Sie unter www.dampfnostalgie-karlsruhe.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Meistgeklickte Artikel

Einkaufserlebnisse für Schwarzwald-Fans

Education Template